Vermerkt unter: Reviews

Jamhed – Lollipop Giveaway in Wee Wah Wonderland

jamhed-lollipop-giveaway-in-wee-wah-wonderland-cover

Die Musik der Esslinger Band Jamhed klingt älter, als die 4 Jungs auf den Pressefotos aussehen. Was mit Bass, Glockenspiel und der relaxten Stimme beginnt, wächst sich schnell zu Orchestergröße aus. Die psychedelischen Kompositionen von Luis (Keyboard/Percussion), Jeremias (Bass) und Chrisoph (Schlagzeug), der Band um Sänger und Gitarrist Philip brauchen viel Platz und ein beachtliches Instrumentarium. So hört

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

To the Rats and Wolves – Neverland

ttraw-verland-tribe

To the Rats and Wolves ist eine deutsche Metal-Band aus Essen, welche unter Anderem durch die Band Eskimo Callboy im Jahre 2014 bekannt geworden ist. So begleiteten sie Eskimo Callboy auf deren letzten Tour als Support. Auch Musikalisch gibt es zwischen den beiden Bands sehr viele Parallelen. Wie bei den Callboys zeichnet sich deren Musik neben typischen Core-Elementen

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Hot Chip – Why Make Sense?

Hot_Chip_WhyMakeSense_Artwork_hires

“Why make sense when the world around refuses?”: Hot Chip hatten schon immer den Ruf als Dancefloornerds. Und das “Four to the floor”-Publikum hatte die Londoner Band doch auch nie wirklich im Visier. Eher schuf man mit der Vermengung von Dance und R&B mit Indie-Elementen einen recht eigenen Sound, der aus Alben nicht nur Tracksammlungen, sondern wahre Höralben

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Kings Destroy – Kings Destroy

Kings Destroy - Kings Destroy - Tribe Online Magazin

Vor allem Ende der 80er und in den 90ern hatte New York City die Hardcore-Punk Szene schlechthin. Fünf Jungs, die in dieser Szene in verschiedenen Bands groß geworden sind, bilden mittlerweile Kings Destroy, die mit ihrem selbstbetitelten, aktuellen Release bereits ihren dritten Longplayer vorlegen.

Und dieser beeindruckt mächtig: die NYC-Hardcore-Attitüde paart sich genialst

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

The Orchanic – Vermillion Island

theorchanic

Die Leipziger Band The Orchanic gibt es noch gar nicht so lange unter diesem Namen. Nach ersten gemeinsamen Projekten stand erst letztes Jahr der Name und das Lineup, bestehend aus Sänger und Gitarrist Marcus Jakob, Gitarrist Tilo Schmutzler, Bassis Jonas Hiestermann und Schlagzeuger Steve Ziegenhardt fest. Zusammen mit Produzent Kurt Ebelhäuser entstand nun das Albumdebut “Vermillion Island”, das

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Faith No More – Sol Invictus

FNM_front

Nachdem man sich 2009 mit einem großen Knall wieder zusammentat wusste wohl auch die von Sänger Mike Patton, Gitarrist John Hudson, Bassist Billy Gould, Keyboarder Roddy Bottum und Schlagzeuger Mike Bordin reaktivierte Band Faith No More noch nicht, wohin die Reise geht. Tatsächlich stand mit dem Quintett das Line-Up, mit dem man sich 1998 verabschiedete. Das Publikum der

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Hathors – Brainwash

Hathors-brainwash

Wir sind hier nicht in Seattle, Dirk. Nein, vielmehr stammt die Band Hathors aus der schweizer Stadt Winterthur. Ihr Albumdebut gab das Trio, bestehend aus Sänger und Gitarrist Marc Bouffé, Schlagzeuger Raphael Peter und Bassist Terry Palmer 2011, einen Namen erspielte man sich vor allem im Südwesten der Schweiz und in Frankreich, spielte auf großen Festivals wie dem

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Metz – II

metz-ii-900-300dpi

“II” ist das zweite Album der kanadischen Noise-Rocker Metz. Das Trio aus Toronto, bestehend aus Alex Edkins, Hayden Menzies und Chris Slorach, hat sich mit dem Albumdebut “Metz” und 2 Jahren nahezu ununterbrochenen Tourens mittlerweile auch hierzulande einen Namen gemacht. Auch der Abend am 26.02.2013 im Orange House in München bleibt in wohliger

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Mumford & Sons – Wilder Mind

Mumford and Sons - Wilder Mind - Tribe Online Magazin

So ungewöhnlich es scheinen mag, ist das dritte Album von Mumford & Sons doch nur die logische Konsequenz auf die beiden Vorgänger. Zum einen dürfte sich natürlich die Frage gestellt haben, wie lange man dieses Folk-Rock-Ding noch erfolgreich weiterbetreiben könnte. Außerdem schlug man auch schon mit “Babel” (hier unser Review) den Weg hin zur breiter aufgestellten

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Tocotronic – Das rote Album

Tocotronic - Das Rote Album - Tribe Online Magazin

Um Liebe und Beziehungen ging es auch früher schon bei Tocotronic. “Und alles, was ich sagen will, ist: halt zu mir” und “Ich mag dich einfach nicht mehr so” hieß es da beispielsweise – damals, als die Songtitel noch ellenlang waren. Noch etwas weiter zurückliegend gestand Dirk von Lowtzow aber auch, dass sich über die intimen Dinge gar

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Orango – Battles

orango

Southern Rock mit Soul- und Blues Kante, und das direkt aus Norwegen: Das sind Orango, ein Trio aus der Landeshauptstadt Oslo, bestehend aus Sänger und Gitarrist Helge Kanck, Bassist Karl-Joakim Wisløff und Schlagzeuger Trond Slåke. Mit ihrem neuen, mittlerweile sechsten Album “Battles” traut sich die Band, die seit 2004 Platten veröffentlicht, nun zum ersten mal über die Landesgrenze

weiterlesen…