Vermerkt unter: Reviews

All For Nothing – What Lies Within Us

afn

Aus Rotterdam stammt die 2002 gegründete Hardcore-Kapelle All For Nothing. Um Frontfrau und Shouterin Cindy van der Heijden scharen sich die Gitarristen Ernst-Jan Smits und Arjan Boertje sowie Bassist Joost van Laake und Drummer Jim van de Kerkhof. Mit “Start At Zero” gab die Band 2004 ihr Album-Debut. Es folgten mit “Can´t Kill What´s Inside” (2007), “Miles &

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Kneipenterroristen- Lebenslang

kneipenterroristen-tribe-online-lebenslang-cover

Wieder ist es so weit. Das neue Album “Lebenslang” von der Hamburger Deutschrock-Band “Kneipenterroristen” kommt am 25.04.2014 auf den deutschen Markt. Die vierköpfige Band startete 1988 als Böhse Onkelz Coverband und wurde erst im Laufe der Jahre eine eigenständige Band. In den letzten Jahren gab es immer wieder einen Wechsel der Bandmitglieder, auch spielt jeder gleichzeitig in einer

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Eels – The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett

Eels_Tales_Albumcover

Eels ist die Band um den Sänger, Songschreiber, Schlagzeuger und Gitarristen Mark Oliver Everett. Wer sein Buch “Things The Grandchildren Should Know” (deutscher Titel “Glückstage in der Hölle”) weiß es, allen anderen sei es gesagt: Mr. Everett lässt seine Songs meist isoliert in Abgeschiedenheit entstehen, verarbeitet Erlebnisse, Stimmungen und Eindrücke. Der Musik seiner Band Eels haftet oft etwas

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Rodrigo y Gabriela – 9 Dead Alive

Rodrigo y Gabriela - 9 Dead Alive - Tribe Online Magazin

Das letzte Studio-Album der beiden mexikanischen Iren Rodrigo Sánchez und Gabriela Quintero liegt nun schon eine Weile zurück. Zwar gab es 2012 das Album “Area 52”, darauf waren aber lediglich bereits veröffentlichte Stücke vertreten – mit einem kubanischen Orchester und einigen Gastmusikern neu eingespielt (was natürlich seinen eigenen Reiz hatte). Dazu waren die beiden zwischenzeitlich mit den Soundtracks

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

¡Pendejo! – Atacames

Pendejo - Atacames - Tribe Online Magazin

Preisfrage: Was haben ein italienischstämmiger, etwas fülliger Hollywood-Schauspieler, unser Nachbarland Holland, der “Summer of 96” [sic!] und Lateinamerika miteinander zu tun? Wer die Lösung hat gewinnt einen gratis Freemail-Account! Und damit’s nicht allzu schwer wird, haben wir gleich ein paar Hinweise…

“¡Pendejo!”, der Name bedeutet irgendetwas zwischen “Vollpfosten” und “Arschloch”, ist eine vierköpfige Band aus den Niederlanden. Gegründet

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Odeville – Helion

odeville

Hamburg ist die Heimat der Band Odeville. 2007 gegründet besteht die Gruppe aus Sänger Hauke H., Gitarrist David Bergert, Bassist Felix S. und Schlagzeuger Sascha G. Im DIY-Stil erarbeitete man sich alles selbst. 2009 gab man mit “I Am Tourist”, das hauptsächlich englischsprachig daherkommt, das Albumdebut. Nach dem Zweitling “Heimat”, mit dem man den schwenk zur deutschen Sprache

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Triggerfinger – By Absence Of The Sun

triggerfinger

Die belgische Band um Sänger und Gitarrist Ruben Block besteht bereits seit 1998. Bisher eher im Alternative-, Bluesrock- und Stoner-Umfeld bekannt, landete man 2012 den Megacoup – wahrscheinlich eher unbeabsichtigt – indem man ein Cover des Songs “I Follow Rivers” unplugged im hollänischen Radio spielte. Die aufgrund der viralen Verbreitung veröffentlichte Single ging weg wie die warmen Semmel

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Kyng – Burn The Serum

Kyng - Burn The Serum - Tribe Online Magazin

Hat so’n büschen was von Alter Bridge, wa?”, war nach kurzem Anspielen einiger Songs mein erster Eindruck. Kollege Gunnar quittierte das mit einem kurzen “noch’n bisschen satter”… Umso erstaunlicher zunächst, dass hinter Kyng nur drei Leute stecken: ein Schlagzeuger (Pepe Clarke), ein Bassist (Tony Castaneda) und ein Gitarrist, der zudem am Mikroständer steht (Eddie Veliz), bilden das 2008

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Chupacabras – Palante

Chupacabras - Palante - Tribe Online Magazin

Uaaaah! Anderthalb Meter groß, mit Stacheln auf dem Rücken und wie ein Chamäleon die Farbe wechselnd? Ziegen die Kehle aufschlitzend und ihnen das Blut aussaugend? Das ist der Chupacabra(s)! Ein modernes Fabelwesen. Eine urbane Legende. Praktisch der Yeti oder das Ufo der Tierwelt Süd- und Mittelamerikas.

Nein, das wird hier jetzt kein Workshop in Kryptozoologie, aber nach eben

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Rain Diary – The Lights Are Violent Here

Rain Diary - The Lights Are Violent Here - Tribe Online Magazin

Informationen über die finnische Band Rain Diary zu finden, ist nicht gerade einfach. Einen Wikipedia-Eintrag gibt es nur auf Polnisch, die eigene Website verlinkt auf die Band-Konten verschiedener sozialer Medien, wo aber neben Fotos und Videos auch wenig zu finden ist, während die kurze Band-Bio bei Last.fm wohl irgendwann entfernt wurde und nur noch im Cache von Google

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Mother´s Cake – Creation´s Finest

motherscake

Das 2009 gegründete Innsbrucker Trio Mother´s Cake präsentiert mit “Creation´s Finest” sein erstes Album. Als musikalische Einflüsse führen die Österreicher Bands und Musiker wie Led Zeppelin, The Mars Volta, Pink Floyd, Primus, Jimi Hendrix, Rage Against The Machine, Cream oder die Red Hot Chili Peppers an. Was zunächst krude klingt macht über die Albumspielzeit durchaus Sinn. So sind

weiterlesen…