Vermerkt unter: Reviews

Staubkind – Alles Was Ich Bin

Staubkind Cover - Alles was ich bin-tribe-online

 

Zu Ihrem 10 Jährigen Bandjubiläum präsentieren die Berliner von Staubkind nun ihr neustes Werk “Alles Was Ich Bin”. Wer Frontmann Luis Manke kennt, wird wissen, dass er eigentlich aus der schwarzen Szene kommt. Er spielte damals in der Band Terminal Choice, unteranderem mit Chris Pohl von Blutengel zusammen.

Foto: Hannes Caspar

Der Charakter

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Adolescents – La Vendetta

adolescents_lv

Es ist gerade mal ein Jahr her, seit die Adolescents aus Kalifornien ihren letzten Longplayer “Presumed Insolent” unters Volk brachten. Nun sind Tony Cadena und Steve Soto abermals mit einem neuen Album zurück. “La Vendetta” heißt der jüngste, siebte Streich der altgedienten Punkrock-Recken, die mittlerweile seit 34 Jahren mit Unterbrechungen die Bühnen

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Rise Against – The Black Market

rise-against-tribe-online-cd-cover

Welche Band kommt einem als erstes in den Sinn, wenn man an die Hardcore/Punk-Szene denkt? Richtig! Rise Against. Nach ihrem letzten, sehr erfolgreichen Album “Endgame”, präsentieren die Jungs aus Chicago nun ihr neuestes Werk “The Black Market”.

Normalerweise ist Rise Against eine sehr politische Band. Aber da eine Band eben auch aus Menschen besteht, hatten sie

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Ministry – Last Tangle In Paris (DVD+CD)

ministry2014

Man muss die Kuh melken, so lange sie Milch gibt. Unter BWL-Gesichtspunkten macht das zweite Live-Album von Ministry innerhalb eines Jahres also durchaus Sinn. Allerdings ist die Kuh mittlerweile ähnlich ausgemergelt wie Ministry Chef Al Jourgensen. Das letzte Live-Konzert “Last Tangle in Paris” kommt wie “Enjoy The Quiet – Live At Wacken 2012″

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Example – Live Life Living

example-tribe-online

Elliot John Gleave, besser bekannt als Example, meldet sich zurück. Der Londoner Songwriter, Sänger, Produzent und Rapper hat neue Sounds für uns und die Clublandschaft am Start. Bekannte Beispiele, die wohl jeder kennt, sind unter anderem die beiden Songs „Changed the Way You Kiss Me“ und „Stay Awake“, die beide, in seinem Heimatland, Nummer-Eins-Hits waren.

Nun gibt

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Athanatos- Unholy Union

Athanatos- Unholy Union-tribe-online

Athanatos aus Chile beehren uns dieser Tage mit ihrem aktuellen Tape „Unholy Union“. Zwar ist das gute Stück erst nur auf Kassette erhältlich, aber für die Sammler unter Euch die, die alten Tage vermissen in denen es noch Releases auf Tape zu kaufen gab, dürfte diese Nachricht sehr erfreulich sein!

Das ist auch mal wieder ein Beweis dafür

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Razorblade – My Name Is Vengeance

razorblade-tribe-online

Mit ihrem sechsten Silberling “My Name Is Vengeance” kommen die fünf Niederländer in alt bewährter Razorblade Manier angerauscht.

Die 10 Songs, auf dem insgesamt nur 21 Minuten langem Album, kommen im mittlerweile typischen Dutch- und Oi-Style daher. Das heisst, harter drückender Sound der einen wie fest geschnürte Docs mitten in die Schnauze trifft. Wouters Stimme hebt Razorblade einmal

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Niila – Gespenster

niila

Die 2006 gegründete, aus Braunschweig stammende Band Niila benannte sich nach einer der beiden Hauptfiguren aus dem Roman “Populärmusik aus Vittula” von Mikael Niemi. Nach diversen EPs folte im Januar 2012 das Albumdebut “Abheutsindwirnichtmehralleine”. Mit “Gespenster” folgt nun das zweite Werk des Quartetts.

Einsamkeit, Sehnsucht, Selbstzerstörung: Vom melancholischen Charakter des tragischen Helden hat sich wohl sehr viel auf

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Störte.Priester – Deutschrock 2.0

Störte.Priester-tribe-online

Es ist wieder soweit! Am 30.06.2014 erscheint das lang ersehnte Album der oberbayrischen Band “Störte.Priester” mit dem Namen “Deutschrock 2.0″. Die 4-köpfige Band wurde 2005 mit der Hymne “Feuer, Schnaps, Benzin wir sind eure Medizin!” geboren und nannte sich ursprünglich “stört den Priester!”. Die deutschsprachige Metalband brachte bis jetzt 4 Studioalben heraus, dabei ist ihr Musikstil auch von

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Tanzwut – Eselsmesse

Eselsmesse 2014

 

“Lämmlein! Kommet zuhauf in die heilige Mess’. S’ ist Mess’-Zeit. Und höret vom Wunder, Lämmlein. Vom heiligen Esel. S’ ist Eselsmesse!”…

So rufen Euch die Spielleut von Tanzwut zum fröhlichen und närrischen Treiben der Eselsmesse auf. Die heilige Messe wurde im Mittelalter vom Klerus zelebriert und diente dazu, einmal im Jahr aus dem

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Tarja Turunen – Left in the Dark

Left in the Dark-tribe-online

Das ist ja fast wie Weihnachten! Zumindest für die Fans von Tarja Turunen. Kaum, dass ihr Livealbum „Beauty & The Beat“ erschienen ist (Review hier ), kommt, nachdem es bisher nur in Verbindung mit einem Ticket für die „Colours in the Road“-Tour erhältlich war, ein ganz besonderes Album der Finnin mit der unglaublichen Sopranstimme in den Handel.

weiterlesen…