Vermerkt unter: Reviews

Eisfabrik – When Winter Comes

eisfabrik

Bei Eisfabrik handelt es sich um ein Trio von zumindest szenebekannten Musikern, die unerkannt unter den Pseudonymen Dr. Schnee, Der Frost und °Celsius zusammen wirken wollen, um sich voll und ganz auf die Musik und die Performance konzentrieren zu können.

Musikalisch ist “When Winter Comes” vollsynthetischer Synthiepop, dominiert von treibenden Beats. Mal technoid (“Without You”), mal ungemein poppig

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Frei.Wild – Opposition

Frei.Wild - Opposition -Cover-tribe-online

Unser Platz in der Musikwelt wird immer vorbestimmt sein. Im Grunde genommen haben wir in der Musikwelt gar keinen wirklichen Platz Frei.Wild

Frei.Wild – Alpen Flair 2014

So meldet sich nach einem Jahr Pause die wohl in Deutschland umstrittenste Rock-Band aus dem

wunderschönen Brixen (Südtirol) mit ihrem neuesten Werk “Opposition” zurück. Nachdem es in den letzten

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

The Prodigy – The Day Is My Enemy

The Prodigy - The Day Is My Enemy - Tribe Online Magazin

Schon ab Mitte Januar gab es die ersten Vorboten in Form einiger vielversprechender Singleauskopplungen: “Nasty”, “The Day Is My Enemy”, “Wild Frontier” und schließlich “Wall Of Death”. Jetzt meldet sich das britische Electropunk-Trio (oder wie auch immer man das Genre betiteln möchte) The Prodigy mit ihrem ersten Studioalbum seit “Invaders Must Die” (2009) zurück. Und das eindrucksvoll, um

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Stone Diamond – Phoenix

stonediamond

Für Rockmusik braucht es 3 Leute. Einen der singt und Gitarre spielt, einen Bassisten und einen Schlagzeuger. Im Fall der Kölner Formation Stone Diamond teilen sich Gitarrist Marc und Bassist Cy den Gesangspart. Zusammen mit Drummer Pete fabriziert das Trio eingängigen und schnörkellosen Rock. Zwar spart man nicht mit Stimm- und Gitarreneffekten, das Songwriting erinnert aber sehr an

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Axel Rudi Pell – Magic Moments – 25th Anniversary Special Show

ARP&Friends_NP2262-final-mit innenstegen.psd

Wer am 11. Juli 2014 beim Festival Bang your Head in Balingen die dreistündige Show von Axel Rudi Pell & Friends miterlebt hat, wird sie sicher nie vergessen – es war ein Abend voller großer und großartiger Momente. Unter dem Titel „Magic Moments – 25th Anniversary Special Show“ sind nun ein CD-Paket, DVD und Blu-ray erschienen, die Axel

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Death By Chocolate – Among Sirens

Death By Chocolate_Album Cover_500

Schweizer und Schokolade, das passt ja schon zusammen. Um Todesfälle durch Schokolade geht es auf dem zweiten Album “Among Sirens” der Bieler Band aber wieder nicht. Vielmehr zelebriert man eine recht eigene Mischung aus Blues, Rock und Folk.

Energiereich, aber auch etwas farblos-unspektakulär eröffnen Death By Chocolate mit zwei heavy groovenden Bluesrockern, “The Sun” und “Siren Calls”. Man

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Soup – The Beauty Of Our Youth

soup

Die Band Soup, bestehend aus Erlend Viken (Vocals, Keys), Ørjan (Gitarre) Jan Tore (Bass) und Espen (Percussion) aus dem norwegischen Trondheim, hat sich mit ihrem neuen, dritten Album “The Beauty Of Our Youth” dem atmosphärischen, orchestralen Indierock verschrieben. Ist man beim Opener “The Spirit Lodge”, nach sanftem Glockenspiel und trägem, schwerem Cello schon fast entschlummert, wird man von

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Bad For Lazarus – Life´s A Carnival – Bang! Bang! Bang!

BFLpromo_1

Die englische Stadt Brighton, die mit etwa 270000 Einwohnern um ein Drittel größer als Freiburg ist, kennen wir als Seebad und Universitätsstadt, die unter anderem die Bands The Levellers und The Kooks oder den Youtuber PewDiePie hervorbrachte. Sie ist aber auch Heimat des Kollektivs Bad For Lazarus, bestehend aus Sänger und Gitarrist Rich Fownes, Sänger und Gitarrist Richie

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Seb Black – On Emery Street

SebBlack_OnEmeryStreet-Cover

Das “Quartier Latin” in Montreal, genauer 333 Emery Street, ist die Heimat des Multiinstrumentalisten, Songer/Songwriter und Storyteller Sebastian Schwarz der sich für sein musikalisches Projekt den Namen Seb Black zugelegt hat. Mit “On Emery Street” legt der Kanadier nun sein erstes Album vor, das er bald auch in Europa live vorstellen wird.

Seb Black verbindet in seiner Musik

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Eskimo Callboy – Crystals

eskimo callboy cd cover tribe online

Wie heisst es so schön: das dritte Album entscheidet, ob eine Band scheitert oder eine Zukunft hat. Im Falle von Eskimo Callboy war das wohl schon mit der ersten Platte “Bury Me In Vegas” entschieden. Mit “Is Anyone Up” wurde damals ein ordentlicher (Rock-)Disko-Knaller geschaffen, der für genügend Tanz- und Mitgröl-Potenzial sorgte, was im Bereich Core, Metalcore, Hardcore

weiterlesen…

Vermerkt unter: Reviews

Darwin & The Dinosaur – A Thousand Ships

DaTD

Aus dem britischen Norwich stammt die Band Darwin And The Dinosaur (kurz D&TD). Bereits seit 2008 aus dem festen Kern Alan Hiom (Gesang und Bass), James Bates (Gitarre) und Joe Mears (Drums) bestehend gesellte sich 2012 Gitarrist Steve Larke hinzu und wirbelte das Bandgefüge noch mal etwas durcheinander. Man tourte mit Bands wie The Swellers, The Computers oder

weiterlesen…