Vermerkt unter: Reviews

Anthrax – For All Kings

Die großen vier, klar erinnern wir uns alle noch an die Glanzeiten von Slayer, Metallica, Megadeth und eben auch Anthrax. Danach wurde es etwas ruhiger um die Truppe.

Es folgten Sängerwechsel und Ziegenbart Scott Ian geisterte immer mal wieder durchs TV oder war in Projekten zu finden.

Nun gibt es auch wieder neue Music von Anthrax. „For All Kings“ heisst das neue Album.

Ich muss gestehen ich war skeptisch, doch was die Band mit dem in Zeiten von Terroranschlägen politisch unkorrekten Namen das abliefert, kann sich sehen oder viel besser hören lassen.

Nach dem Intro „Impaled“ geht es dann mit „You Gotta Believe“ richtig nach vorne los. Man hat nichts verlernt und ist sich, dem Groove und vor allem dem Thrash treu geblieben.

Besonders gut wird das bei „All Of Them Thieves“ deutlich. Das Stück geht gegen Ende in ein wahres Metal-Mayhem über, um dann wieder in Struktur und Refrain zu enden.

„Evil Twin“ ist eine Thrashnummer, welche die stimmliche Wandlungsfähigkeit von Joey Belladonna zeigt und durch das Riffing zur Mitte und zum Ende des Songs, zur Bridge hin, zu gefallen weiß.

Im Titeltrack „For All Kings“, einem weiteren klassischen Thrash-Stück, gibt es dann auch ein Gitarrensolo des neuen Gitarristen Jonathan Donais.

Bei „Monster At The End“ zeigen Anthrax, dass sie noch immer zu den ganz Großen gehören. Ein absoluter Knaller mit fettem Riffing, feistem Refrain, viel Groove und sattem Bass!

Ein wirklich gelungenes Album, das die Erwartungen übertroffen hat. Bleibt zu hoffen, dass uns Anthrax noch lange erhalten bleiben.

Anthrax - For All Kings - Artwork - Tribe Online Magazin
Anthrax
For All Kings
(Nuclear Blast)

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Twitter

2 comments to Anthrax – For All Kings

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>