Vermerkt unter: Reviews

Marduk – Dark Endless (Reissue)

Die schwedischen Black Metaller Marduk wollten nie Gefangene machen, sondern immer so extrem wie möglich sein. Wie sich das zu Beginn ihrer Karriere vorstellten, illustriert die Neuauflage ihres Debüts “Dark Endless”. Nach ihrer Gründung 1990 und dem ersten Demo “Fuck Me Jesus” war “Dark Endless” ein vergleichsweise reif wirkendes Werk, wobei der Sound nach heutigen Maßstäben natürlich recht schrammelig ist. Trotzdem kommen Songs wie “The Sun turns Black at Night” oder “Holy Inquisition” auch heute noch gut rüber, wobei es schon schön gewesen wäre, hätte die Band ihr Debüt neu aufgenommen und mit einer modernen Produktion aufgewertet.

Was ist also neu an Marduks “Dark Endless”? Nur die Bonus-Tracks, die diese Reissue von den anderen unterscheiden. Dabei handelt es sich um Live-Aufnahmen wie “Departure from the Mortals” oder “The Black Goat of the Woods with a Thousand Young”, die 1991 entstanden sind. Und es gibt zwei Proberaum-Aufnahmen von 1990, nämlich “Dark Council Departure from the Mortals” und “Within the Abyss”. Ob das reicht, um auch Besitzer einer anderen Version von Dark Endless vom Kauf zu überzeugen? Ja – wenn es sich um echte Fans und Sammler handelt. Wer das Marduk-Debüt noch gar nicht hat und Old School-Black Metal mag, sollte zumindest reinhören.

Marduk---Dark-Endless
Marduk
Dark Endless (Reissue)
(Century Media/EMI)

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>