Fifa 17 Ultimate Team Neues FUT Chemistry System erklärt

Ich muss es ganz ehrlich zugeben, ich bin ein großer Fan von Chemie Stilen, den sogenannten Chemistry Styles. Dies Karten können sozusagen auf die Karte, also sprich einen FUT Spieler, aufgebracht werden und verbessern dann die Werte der besagten Karte – also des Spielers.

Daraus ergeben sich zwei Einsatzmöglichkeiten mit z.B. ein und dem selben Chemistry Style.

Man kann nämlich entweder die besten Eigenschaften des Spielers noch besser machen – also z.B. einen Auba noch schneller machen oder mittels den Chem Karten auch Defizite eines Spielers ausgleichen, also Merte zu Spritzigkeit verhelfen.

catalystAuf den Chemistry Karten selbst, ist immer nur angeben welche Kartenattribute sie verbessern.

So gibt z.B. die Catalyst Karte in unserem Beispiel +3 auf PAC und +3 auf PAS.

Da sich aber die Werte von Pace aus Unterwerten von Acceleration (Beschleunigung) und Sprint Speed – der Höchstgeschwindigkeit die dieser Spieler erreichen kann- zusammensetzt, war bisher unklar welche Werte die Karte nun genau beeinflusst.

Nach der Chem-Gate Affäre zum Ende von Ultimate Team in Fifa 16, hatte Electronic Arts Besserung gelobt und nun kurz vor Fifa 17 Wort gehalten und Formeln zur Berechnung von Spieler- und Teamchemie veröffentlicht.

Damit ist es nun möglich genau Werte zu errechnen. Wir haben für Euch eine Tabelle zusammengestellt, welche Werte genau und wie von einem Chemistry Style verändert werden.

Ihr könnt die veränderten Werte für Feldspieler aus der Tabelle ablesen.

Beim Erstellen der Tabelle viel mir auf, daß ich bisher viele Chemistry anders angewendet hätte, wenn ich diese Werte gekannt hätte.

So ist es bei einem bereits schnellen Stürmer z.B. am Besten seine Attack Position, also wie gut sein Näschen beim Angriff ist, zu verbessern.

Was nach unserer Tabelle, dann am Besten mit Marksman (MRK), Gladiator (GLA) oder Hunter (HUN) funktionieren würde.

Während z.B. ein offensiver Mittelfeld Spieler als CAM (ZOM) am meisten von Artist (ART) oder Catalyst (CTY) profitieren würden, weil er dadurch mehr Vision, also Spielübersicht bekommt und dadurch die finalen Pässe besser spielen wird

Für einen defensiven Mittelspieler CDM (ZDM) bietet ich dagegen Guardian (GRD) oder Gladiator (GLD) an, weil damit seine Fähigkeit Bälle abzufangen (Interception) erhöht wird und ausserdem seine Werte für (Mann)Deckung (Marking) sowie für Grätschen (Sliding Tackles) und Tackles im Stehen/Laufen (Standing Tackles) erhöht werden.

Für Außenverteidiger erscheint hingegen Engine (ENG) eine gute Wahl, da damit die Werte für Flanken (Crossing) sowie Antritt (Acceleration) und langes und kurzes Passen verbessert werden.

Ihr dürft gerne Kommentare hinterlassen, welche Chemistry Styles ihr für welche Positionen benutzt.

chemstyles-tribe-online

Über den Autor des Beitrags

Avatar

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs

Weitere Beiträge des Autors

Avatar

Über Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.