EA Sports UFC

Man mag sie oder man mag sie nicht, aber irgendwie spielt am Ende dann doch jeder die sogenannten „Prügelspiele“.

Es wäre aber ungerecht diese Kampfsportsimulation mit diesem Begriff zu betiteln, denn UFC bewegt sich weit weg von Arcade, weit weg von Tekken oder Mortal Combat.

EA Sports UFCDas Spiel das mehr am ehesten als Vergleich einfallen würde, wäre Fight Night, TV Sports Boxing oder das spätere Don King Boxing.

Denn ähnlich wie in diesen Titel, geht es u.a. auch bei EA Sports UFC darum einen Kämpfer zu erstellen und über die Zeit zu entwickeln.

So könnt Ihr z.B. mittels Gameface Euer eigenes Konterfei importieren oder einfach einen Kämpfer mittels Slider Settings erstellen und personalisieren.

Natürlich dürfen dabei auch Accessoires oder Tattoos nicht fehlen.

Anschliessend müsst Ihr Euch den Weg in die Profi-Liga „UFC“ bahnen. Das funktioniert über Training und Ausscheidungskämpfe bis Ihr schliesslich in der Liga aufgenommen werden.

Eigentlich alles in allem ein rundes Konzept das mit Videos des UFC Präsidenten und zahlreicher prominenter Kämpfer zwischen den einzelnen Runden verfeinert wird.

So dass richtig Stimmung aufkommt bis man endlich das erste Etappenziel – die UFC, erreicht hat.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

Speziell Fans der UFC Liga kommen hier voll auf Ihre Kosten, zumal sich die lizenzierte Kämpfer im Spiel auch ähnlich ihrer Vorbilder verhalten und dementsprechende Kampfstile und Taktiken bevorzugen.

EA SPORTS UFC-Female FightersNatürlich sind auch weibliche UFC Stars mit von der Partie.

Zum ersten Mal in einem EA SPORTS-Spiel wurden sämtliche lizenzierten Kämpfer im Spiel auf Basis hochaufgelöster 3D-Scans von Kopf und Körper erstellt.

Quereinsteiger dürften hingegen wenig mit den Stars der Liga anzufangen wissen.

Leider wiederholen sich die Videos auch später im Laufe des Spiels wieder, so dass der Reiz dann doch merklich nachlässt.

Die Crux liegt hier sicherlich im linearen System aus Training, Kampf, Training Kampf mit den Videosequenzen dazwischen.

Hier hätte ich mir persönlich eine etwas ausladendere Story wie etwa jüngst bei NBA2K14 gewünscht, die mehr Abwechslung bietet und so einen besseren Regie-Stil bietet.

Trotz dieses Mankos überzeugt UFC vor allem in der Präsentation, die Leistungsfähigkeit der EA SPORTS IGNITE Engine sorgt für fast schon reale Bilder aus dem Octagon.

Die True Player Motion präsentiert die Bewegungen der Kämpfer sehr realistisch und animiert heftige Treffer mit Deformationen und Echtzeit-Belastung der traktierten Stelle.

Im Laufe des Kampfes verfärbt sich die dabei die Haut, die Adern schwellen an und es treten Rötungen auf und man hat das Gefühl wirklich dabei zu sein und die Spannung, die Erschöpfung und den Schweiss förmlich riechen zu können.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

Die Steuerung ist dabei relativ leicht zu erlernen, was durch die immer wiederkehrenden Trainings-Sessions zwischen den Kämpfen noch verbessert wird.

So beherrscht man schell Roundhouse-Kicks, Superman-Punches oder Take Down Moves.

Während des Trainings erhält man Punkte mit denen man dann die Attribute des eigenen Kämpfers verbessern kann um ihn so entweder zum Allrounder zu machen oder sich auf einen Kampfstil zu spezialisieren.

EA Sports UFCEs steht Euch dabei frei ob ihr Euch eher auf reine Power und Schläge verlässt oder auf strategische Submissions-Kämpfe setzt um den Gürtel zu gewinnen.

Beide Varianten haben dabei Ihren Charm denn auch ein schon ein einziger guter Treffer, kann dank dem nicht-lineare Schadenssystem, alles entscheiden kann.

Ich persönlich fand UFC sehr kurzweilig und mit der überragenden Grafik einen absoluten Augenschmaus.

Ich hoffe das EA Sports das Game als Franchise-Seria auflegen wird und in den kommenden Teilen am einzigen Manko des Spiels, dem Story Modus, feilen wird!

Über das besprochene Medium

EA Sports UFC
EA Sports UFC
(EA Sports)
für Xbox One
Preis ca. 49 €

Über den Autor des Beitrags

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs

Weitere Beiträge des Autors

Über Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.