Rise Of The Tomb Raider

Wir hatten vor einigen Jahren schon den Reboot der Tomb Raider Reihe besprochen. Für Fans der Serie war es damals ein kompletter Neubeginn, weshalb das Ganze auch den Untertitel „The Beginning“ trug.

Wie der neue Titelzusatz „Rise Of The“ suggeriert, geht es beim neuesten Tomb Raider Teil weniger um einen (Neu-)Anfang, als um den Aufstieg der Haupt-Protagonistin Lara Croft.

Erschienen war „Rise Of The Tomb Raider“ ursprünglich exklusiv auf der Xbox One. Es ist mittlerweile aber auch auf dem PC verfügbar.

ROTTR-GC4_final - Tribe Online MagazinIch muss gestehen, ich hatte den Reboot auf dem PC gespielt und war von den „alten“ Tomb Raider Teilen auch die Tastatur-Steuerung gewohnt.

Die Umstellung auf die Konsole und die Steuerung per Gamepad fiel mir anfangs schwer, aber insgesamt lassen sich z.B. Sprints oder Schleichmanöver besser mit einem Gamepad dosieren als mit Tastatur-Anschlägen.
Die Handlung von „Rise Of The Tomb Raider“ beginnt relativ schnell und ohne lange Vorgeschichte. Der Spieler findet sich zuerst in einer eisigen Umgebung wieder und darf mit Lara direkt ein paar Manöver ausführen und den Eispickel ausprobieren.

ROTTR2 - Tribe Online MagazinDiesmal noch an den eisigen Feldwänden, später darf das Instrument z.B. auch an Gegnern zur Verteidigung eingesetzt werden.

Eleganter geht es aber natürlich mit Laras Signatur-Waffe – dem Bogen, den sie besser als Katniss Everdeen beherrscht – oder natürlich mit Pistolen oder auch neuen Waffen wie einer AK, Splittergranaten oder Molotow-Cocktails.

Der Kampf ist aber nur eine Möglichkeit bei „Rise Of The Tomb Raider“, natürlich können diverse Aufgaben und Missionen auch per Schleichen gelöst werden.
Neben den immer wieder auftretenden Gegnern, würde das Hauptspielprinzip, nämlich das „raiden von Tombs“ also das Plündern bzw. Erkunden von Gräbern grafisch atemberaubend dargestellt.

Quasi frei nach Indiana Jones mit einer Prise Uncharted. Egal ob verlorene Städte, idyllische Täler, ehemalige Armeestützpunkte; ob Syrien oder Sibirien – das Ganze ist immer ein Augenschmaus.

ROTTR4 - Tribe Online MagazinSelbst, wenn Lara immer mal wieder einen drastischen Tod sterben muss, sieht das spektakulär aus – soweit man sein Spiel gerne blutig mag.
Mit zunehmendem Spielverlauf darf der Spieler natürlich auch Laras Fähigkeiten weiter auf- und ausbauen.

Dazu dienen die Lagerstätten, an dessen Feuern Lara auch mal gerne reminisziert und so ein bisschen an die Lara, die wir aus dem ersten Reboot kennen, erinnert.

Dazu kann neben Erfahrung auch allerlei Flora und Fauna gesammelt werden, vom niedlichen Kaninchen bis hin zum Hirsch, Vogelnester, Beeren oder Bodenschätze wie Erz. Das Ganze kann dann via Crafting verwendet werden, und ein Fell macht z.B. das Outfit besser.

Insgesamt gefällt mir „Rise of The Tomb Raider“ fast besser als der erste Reboot, da es dem Spieler mehr Lösungs-Freiraum lässt und auch grafisch nochmals aufgewertet wurde.

Die Freiheit, verschiedene Lösungswege zu finden und das erweiterte Arsenal an Waffen sind sehr willkommen. „Rise Of The Tomb Raider“ ist eine gelungene Fortsetzung, die Spaß bringt und Spaß macht.

Über das besprochene Medium

ROTT 1 - Tribe Online Magazin
Rise Of The Tomb Raider
(Crystal Dynamics )
für Xbox One
Preis ca. 60 €

Über den Autor des Beitrags

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs

Weitere Beiträge des Autors

Über Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.