Conquistador 01

Conquistador 01 - Tribe Online Magazin

Im Jahr 1520 erhält Pánfilo de Narváez vom Gouverneur von Kuba den Auftrag, mit einer Truppe in die Azteken-Hauptstadt Tenochtitlan im heutigen Mexiko zu ziehen, um den dort stationierten Konquistadoren Hernán Cortés gefangen zu nehmen. Dieser geriet in Ungnade der spanischen Krone, weil man der Meinung war, er hätte sich unrechtmäßig persönlich bereichert. Er wartete allerdings nicht einfach ab, bis Narvaéz’ Strafexpedition ihr Ziel erreicht hatte, sondern zog mit seinem Gefolge dem Gegner entgegen und hatte so das Überraschungsmoment auf seiner Seite…

Auf dieser historischer Begebenheit baut die als Zweiteiler konzipierte Graphic Novel “Conquistador” von Jean Dufaux auf – allerdings nicht ohne gewisse Freiheiten bei der Interpretation und daher gewissen Fantasy- und Mystery-Faktoren.

Der erste Band macht den Leser zunächst mit dem jungen Hernando Royo bekannt, der darauf die gesamte Geschichte rückblickend erzählt. Er wird von General Cortés rekrutiert, um mit ihm gegen die herannahenden Angreifer in den Kampf zu ziehen.

Conquistador 01 - Vorschau Seite 11 - Tribe Online Magazin

© für die deutsche Ausgabe: Splitter Verlag

Conquistador 01 - Vorschau Seite 13 - Tribe Online Magazin

© für die deutsche Ausgabe: Splitter Verlag

Kurz vor dem Aufbruch steht aber ein Besuch beim Azteken-Herrscher Moctezuma (Montezuma) an, dessen Volk immer mehr an der Göttlichkeit und Unsterblichkeit der als “Teules” bezeichneten Eroberer zu zweifeln scheint.
Als der Spanier die Schatzkammer im Innersten des Tempels zu sehen bekommt, fasst er den Plan, den Schatz zu plündern und damit den eigenen König milde zu stimmen. Ein Plan der ebenso kühn wie folgenreich ist…

Xaviers Zeichnungen schaffen es, die Mischung aus geschichtlichem Abenteuer, mittelamerikanischer Exotik und düsterer Mystery passend und stimmungsvoll zu bebildern. Besonders die geheimnisvollen und dunklen Szenen wirken, nicht zuletzt durch den Wechsel auf schwarze Hintergrundfarbe der Seiten, besonders gut. Zudem gibt es viele Details in den Zeichnungen zu entdecken.
Was die Story angeht, wirkt der erste Teil für sich alleine gesehen etwas knapp und „unrund“. Es bleiben einfach noch viele Fragen offen, die mit dem im September erscheinenden zweiten Band hoffentlich beantwortet werden.

Fazit also: “Conquistador 01” ist optisch top und inhaltlich ein spannender Anfang, auf dessen Fortsetzung man gespannt sein kann.

Beim Splitter-Verlag zum Buch findet ihr ein paar Seiten als Leseprobe:
http://www.splitter-verlag.eu/conquistador-bd-1-band-1.htmlViele weitere Comic-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Conquistador 01 - Tribe Online Magazin
Conquistador 01
Jean Dufaux, Philippe Xavier
Hardcover, 56 Seiten
(Splitter)

Über den Autor des Beitrags

Gerald

Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Gerald

Über Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.[BR] Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.