Browse By

Danger Girl: Revolver

Danger Girl - Revolver - Tribe Online MagazinMit “Revolver” lässt der Verlag dani books “Danger Girl” in Deutschland wieder aufleben. Eine Reihe, die bereits vor rund 15 Jahren so einige Fans gefunden hat, dann aber eben für einige Zeit verschwand.

Hinter der Kooperation “Danger Girl” stehen hauptsächlich zwei Action-Abenteurerinnen: Blondine Abbey Chase und die brünette Sidney Savage. Rückendeckung bekommen die beiden von der rothaarigen Silicon Valerie, die ihren Vornamen nicht – wie es bei den beiden erstgenannten gut hätte sein können – durch ihre Statur bekommen haben dürfte, sondern von ihrer Eigenschaft als nerdige IT-Expertin im Innendienst. Aber ihr seht schon: blonde, braune und rote Haare – für jeden Geschmack ist etwas dabei…
Komplett ist das Team dann mit dem smarten CIA-Verbindungsmann Johnny Barracuda und dem alten und erfahrenen Ex-MI6-Agenten Deuce, der den Kopf der Gruppe bildet, sich aber auch eher im Hintergrund hält.

Gleich auf den ersten Seiten wird dem Leser zwischen Undercover-Einsatz und Verfolgungsjagden durch die venezianischen Kanäle jede Menge Action um die Ohren gehauen. Das eigentliche Abenteuer beginnt allerdings erst, als Deuce’ frühere Kollegin Veronica Fox mit einem neuen Auftrag auf der Yacht der Agententruppe auftaucht.

Danger Girl - Revolver - Vorschau Seite 3 - Tribe Online Magazin

Deutsche Ausgabe: © dani books. All rights reserved.

Danger Girl - Revolver - Vorschau Seite 1 - Tribe Online Magazin

Deutsche Ausgabe: © dani books. All rights reserved.

Um die Herkunft einer Mumie aus dem präkolumbischen Peru zu erforschen, geht die Reise zunächst zum Stamm der Hochi, ins “Tal der Sonne”. Dort lässt sich die Sonne aber schon seit längerer Zeit nicht mehr blicken, da der “Sonnenstrahl der Hochi”, ein goldenes Medaillon, gestohlen wurde.
Nicht nur um die Sonne zurück ins Tal zu holen, jagen die Abenteuerinnen daher nun die Schmugglerbande quer durch Süd- und Mittelamerika. Das bietet den Damen natürlich wieder viel Gelegenheit, ihre Luxuskörper mit viel Action in Szene zu setzen.
Dass der Kontaktmann in Peru zufälligerweise Abbeys Ex-Verlobter Nathan Wilde ist, lockert dabei die eigentliche Story hier und da auf. Was die Nebenhandlungen betrifft, taucht zudem eine gewisse Sonya auf, die zwar von Abbey kritisch beäugt wird, mit ihrem Äußeren und ihren Fähigkeiten mit Pfeil und Bogen aber auch eine perfekte Ergänzung für die Danger Girls abgeben würde…

“Danger Girl” ist irgendwie ein Mashup des Agententhemas von James Bond mit dem Archäologen- und Abenteuer-Anstrich von Lara Croft, dem Humor von Kim Possible und Protagonistinnen wie aus Germanys Next Topmodel. Die Bilder von Chris Madden bringen die Abenteuer knallbunt und, passend zum Inhalt, überzeichnet herüber.

Wer “Revolver” lesen möchte, braucht dazu ältere Bände der Serie nicht zu kennen. Zum einem erklärt die Story alles Notwendige selbst, zum anderen gibt es zu Beginn auch einen aufschlussreichen Einleitungstext von Björn Steckmeier zur Historie der Truppe.
Der Comic ist spannend und vor allem unterhaltsam. Zwar ist die Story trotz netter Einwürfe aus der Vergangenheit nicht gerade innovativ oder sonderlich tiefgründig, andererseits nimmt sich der Comic selbst auch nicht allzu ernst und ist schließlich gut zu empfehlen.

Eine Leseprobe mit ein paar Seiten gibt es hier bei mycomics.Viele weitere Comic-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Danger Girl - Revolver - Tribe Online Magazin
Danger Girl: Revolver
Andy Hartnell, Chris Madden
Paperback, 104 Seiten
(dani books)

Über den Autor des Beitrags

Gerald

Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: