Browse By

Day Men 02: Ex Curia

Im August 2015 erschien der erste “Day Men”-Sammelband “Lux in Tenebris” (Ausgaben 1 bis 4) in der deutschen Übersetzung bei Cross Cult. Ungefähr 15 Monate später hat der Verlag nun auch “Ex Curia”, das zweite Buch, das die Issues 5 bis 8 des amerikanischen Originals umfasst, bei uns veröffentlicht.
Das Buch fasst die Geschehnisse aus dem ersten Teil zu Beginn leider nicht noch einmal zusammen — kein “previously on Day Men” bzw. “Was bisher geschah”. Es macht daher auf jeden Fall Sinn, den ersten Band noch einmal zu lesen und sich die Details wieder ins Gedächtnis zurückzurufen. Ansonsten dürfte es nach der langen Zeit schwer sein, der Story direkt wieder folgen zu können.

© Cross Cult

Zur Erinnerung: Mafiöse Vampir-Clans haben die Unterwelt unter sich aufgeteilt. Jede Familie beschäftigt einen sogenannten Day Man — einen kampferprobten Menschen, der tagsüber das Business verteidigt, wenn sich die Vampire in ihre Särge zurückgezogen haben. David Reid ist der Day Man der Virgos. Er ist noch nicht sehr lange im Geschäft, hat aber mit einem Mal alle Hände voll zu tun. Denn ein Familienmitglied ist verschwunden und soll in den verbotenen Handel mit Fangzähnen verwickelt gewesen sein.
Es kommt zur Auseinandersetzung zwischen den Virgos und den Ramses, und David sieht nur noch eine Möglichkeit, den drohenden Schaden von seiner Familie abzuwenden oder zumindest für die Beschaffung entlastender Beweise eine Zeit lang hinauszuzögern: Er fordert seinen erfahrenen und äußerst effizienten Day Man-Gegenspieler Jacob alias “Die Fackel” nach dem “Justice by day”, dem “Gesetz des Tages” zum alles entscheidenden Duell heraus.

© Cross Cult

Somit ist natürlich klar, worum es im zweiten Teil geht: Das Schicksal der Virgos liegt in den Händen von David — und das egal, wie die Geschichte ihren Lauf nehmen wird. Denn sollte es David unter zunehmendem Druck nicht schaffen, die Intriganten, die die gefälschten Spuren gelegt haben, zu finden, muss er tatsächlich gegen Jacob in die Arena. Und dort räumt ihm niemand wirklich große Sieg- bzw. Überlebens-Chancen ein. Und bei einer Niederlage wäre wohl nicht nur der Tod der Virgos-Matriarchin Azalea, sondern das Ende der gesamten Familie besiegelt…

Gefühlt endet das achte Kapitel bzw. dieser zweite Sammelband in so etwas wie einem gewaltigen Staffel-Finale. Die Story könnte gut mit einem neuen Handlungsbogen und etwas anderen Konstellationen fortgeführt werden. Mit der Plage und den alten Familien im Großen und dem Tagesgeschäft der Mafia-Clans im Detail könnten hier sicher noch massig Ideen für eine Fortführung entwickelt werden. Tatsächlich stellt das Buch aber den Abschluss der kleinen Serie dar. Im kleinen Bonus-Teil auf den letzten Seiten findet sich eine Cover-Galerie mit den Titelseiten der Heft-Ausgaben.

© Cross Cult

Wer trotzdem auf neues Material über den “Sonnenköter” David Reid und seinen Vampir-Auftraggebern hofft, sollte daher jedenfalls eher die Daumen drücken, dass Universal Pictures wie erwartet eine Film-Adaption auf die Kino-Leinwände bringt. Allerdings gibt es auch darüber noch keine Neuigkeiten zu berichten. Die Rechte sind gekauft worden — das stand schon fest, als die deutsche Übersetzung des ersten Bandes erschien –, aber es wurden seitdem weder irgendwelche Namen des Casts noch voraussichtliche Termine bekanntgegeben.

Auch wenn man sich natürlich weitere Bände wünschen würde und acht Kapitel wohl etwas wenig erscheinen: Die Story wirkt stimmig und weder knapp noch unglücklich gestaucht. “Day Men 02: Ex Curia” zieht mit ordentlicher Wucht einen gelungenen Schlussstrich unter die spannende und runde Mini-Serie.

Eine Leseprobe mit ein paar Seiten findet ihr auf der Verlags-Seite zum Buch bei Cross Cult.Viele weitere Comic-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Day Men 02 - Ex Curia - Tribe Online Magazin
Day Men 02: Ex Curia
Brian Stelfreeze, Matt Gagnon, Michael Alan Nelson
Hardcover, 112 Seiten
(Cross Cult)

Über den Autor des Beitrags

Gerald

Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: