Browse By

Ghosted 01: Ein gespenstischer Coup

Ghosted 01 - Ein gespenstischer Coup - Tribe Online MagazinAlles beginnt mit einer knallharten Befreiungsaktion im Gefängnis. Kompromisslos und zielstrebig kämpft sich eine Frau namens Anderson Lake mit ihrem Team durch die Anstalt, bis sie ihre Zielperson gefunden hat: Jackson T. Winters, ehemals einer der gewieftesten Diebe, der seiner Zeit die spektakulärsten Dinger gedreht hat – bis er bei einem Casino-Coup einen entscheidenden Fehler machte.
Winters weiß gar nicht, wie ihm geschieht. Schließlich hat er keinen blassen Schimmer, wer diese bis an die Zähne bewaffnete Frau überhaupt ist, und was der Grund für ihre Ausbruchshilfe.

Letzteres wird allerdings schnell geklärt. Winters wird zu einem reichen Sammler gebracht. Markus Schrecken, so dessen Name, besitzt eine beachtliche Sammlung der verschiedensten, übernatürlichen Artefakte. Das bedeutendste Stück der Sammlung fehlt allerdings noch. Hier kommt nun Winters in Spiel, denn Schrecken fordert von ihm nicht weniger, als einen Geist aus einer alten Villa zu “stehlen”. Winters selbst darf dazu ein Team von vertrauten Experten für paranormale Fälle zusammenstellen, muss aber (der obligatorische Haken) auch zwei Helfer von Schrecken, darunter Lake, mitnehmen.

Okay. Sie haben einen Aufstand inszeniert, um mich zu befreien, damit ich Casper stehlen kann?Ex-Dieb Winters hat die Sachlage sofort begriffen…

Ghosted 01 - Vorschau Seite 8 9 - Tribe Online Magazin

© 2014 Panini Verlags GmbH. All rights reserved.

Szenerie ist das verlassene Haus der ehemaligen Familie Trask, die sich als Zeitvertreib – so ein Leben als Stinkreicher kann schon verdammt langweilig sein – mit Okkultismus beschäftigt und in ihrem Familiensitz an die 100 Menschen auf abscheuliche Weise umgebracht hatte. Kein Wunder also, dass es dort auch kräftig spuken soll. So weit so gut – schließlich kommt das der Mission ja entgegen. Aber… wie findet man einen Geist. Und, wenn man ihn gefunden hat, wie fängt man ihn dann?
Das Team versucht, die Geschichte strukturiert und in kleinen Schritten anzugehen. Doch dann kommt alles anders, als geplant… Hat Winters sein Team optimal zusammengestellt? Wird er seinen Fehler von früher, der ihm sein Team und seine Freiheit gekostet hat, wiederholen? Kann er den von Schrecken gestellten Teammitgliedern vertrauen? Und: wie sieht es mit dem Auftraggeber aus?

So nimmt mit dem Beginn der Auftragsarbeit in dem alten Haus eine Geschichte ihren Lauf, die sowohl inhaltlich als auch der Bebilderung nach an Psycho-Horror-Filme erinnert und in dieser Art sehr gut und auch nicht ausgelutscht wirkt. Der Anfang der Story kam mir zunächst etwas verrückt vor. Zunächst kann man auch recht schwer abschätzen, in welches Genre sich der Comic bewegen wird.
Das legt sich aber in dem Moment, als die Gruppe mit ihrer Arbeit in dem Spukhaus beginnt und einen die Situationen und Bilder – natürlich auch durch, aus einschlägigen Filmen, altbewährte Mittel – immer mehr in den Gruselmodus kommen lassen. Auch wenn das Mystery- bzw. Horror-Thema als Haupteindruck bestehen bleibt, mischt sich in auch eine Prise Crime hinein. Nicht zuletzt natürlich durch die mitschwingenden “Ocean’s Eleven”-Anleihen.

Am guten Gesamteindruck hat schließlich auch Zeichner Sudžuka einen großen Anteil. Seine ersten Comic-Arbeiten waren damals für die “Gespenster Geschichten” aus dem Bastei-Verlag. Eine Ähnlichkeit ist aber natürlich nicht wirklich zu erkennen. Es erinnert wohl eher an “Dieb der Diebe”, zum Beispiel. Wobei die Seiten hier wesentlich düsterer sind. Es geht zwar hier und da auch mal ordentlich zur Sache, insgesamt kommen die Bilder aber ohne allzu übertriebene Härte aus.
Als Bonus enthält das Buch im übrigen noch ein paar Figurenentwürfe, einige Seiten mit Skizzen und ein ausführliches Interview mit dem Zeichner.

“Ghosted 01: Ein gespenstischer Coup” ist also ein feiner Serien-Start mit einer Story, die trotz bekannter Elemente nicht unbedingt den erwartbaren Verlauf nimmt. Genre-Fans ist der Titel in jedem Fall gut zu empfehlen.
Man darf auf die Fortsetzung, an der übrigens erst einmal ein anderer Zeichner beteiligt sein wird, gespannt sein. Was einen dann erwarten wird, kann man sich nach diesem ersten Band nur schwer vorstellen. Schließlich müsste es wohl einen neuen, übernatürlichen Fall in völlig anderem Zusammenhang geben. Unklar ist außerdem welche Figuren wieder mit von der Partie sein dürfen – gut, der eine oder andere scheidet ja schon mal aus… ;)

Eine Leseprobe mit ein paar Seiten, findet ihr hier bei mycomics.Viele weitere Comic-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Ghosted 01 - Ein gespenstischer Coup - Tribe Online Magazin
Ghosted 01
Ein gespenstischer Coup
Joshua Williamson, Goran Sudzuka
Softcover, 148 Seiten
(Panini)

Über den Autor des Beitrags

Gerald

Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: