Love is in the Air (Guitar)

Love Is In The Air Guitar - Tribe Online Magazin

Yes! Abi bestanden! Paul Nasseri hat es geschafft. Nun kann er sich voll und ganz auf darauf konzentrieren, seinen Schwarm, Nachbarin Julie, zu erobern. Angesichts seines sozialen Standes in der Schule gar nicht so einfach. Und leider muss Paul bei der Abi-Fete in einer Kneipe auch noch mit ansehen, wie Julie für Keith schwärmt, den Gitarristen der auftretenden Band. Paul kommt während dessen anstatt mit Julie mit einem älteren, an der Theke sitzenden, Hawaii-Hemd tragenden Mann ins Gespräch. Ernest erzählt ihm von Gitarrenkursen, die er veranstaltet, und dass Paul Talent hätte.

Diese Begegnung sollte Pauls Leben gründlich verändern. Als er die Schule von Ernest aufsucht, um Gitarre-Spielen zu lernen und dadurch Julies zu erobern, stellt sich heraus, dass hier alle auf scheinbar nicht existenten Instrumenten spielen: auf Luftgitarren.
Nach erster Skepsis schließt sich Paul aber der Gruppe, der “Air Family” an und durchläuft ein hartes Training. Bald schon ist das Ziel gesteckt: die Air Family bei der Weltmeisterschaft der Luftgitarristen im finnischen Oulu vertreten, sich dort gegen den Kandidaten der rivalisierenden “Hair Family” durchzusetzen und den Titel zu gewinnen. Und Julies Herz natürlich gleich dazu. Dabei hat er zwei Trümpfe auf der Hand: Jimi Hendrix himself als Mentalcoach (der immer wieder seine Lyrics zum Besten gibt) und dessen Gitarre, die er 1967 in Monterey verbrannt und so praktisch die Luftgitarre erfunden hat…

Love Is In The Air Guitar - Seite 254 - Tribe Online Magazin

© Le Quellec, Love is in the Air(guitar), Carlsen Verlag, 2013

Love Is In The Air Guitar - Seite 253 - Tribe Online Magazin

© Le Quellec, Love is in the Air(guitar), Carlsen Verlag, 2013

Yann Le Quellec erzählt mit “Love is in the Air (Guitar)” eine sympathische Geschichte voller „Airness“ über die Luftgitarren-Szene, in den Rahmen von Liebe und jugendlicher Schwärmerei gepackt. Die Zeichnungen von Romain Ronzeau sind oft sehr skizzenhaft und eher selten mit mehr als drei Farben koloriert, wirken aber, wie ich finde, sehr gut. Gerade die actionreichen Bewegungen sind gut verständlich umgesetzt.
Das Buch ist zwar ungewöhnlich dick, die 288 Seiten sind aber auch aufmerksam zügig zu lesen.

“Love Is in the Air (Guitar)” ist ein Comic, der die Luftgitarren-Szene als Anhänger einer Religion beschreibt. Alle samt scheinen sie völlig überzeugt davon zu sein, dass Luftgitarren nicht einfach nur Luft sind. Zum Beispiel der Typ, der einen Luftgitarren-Shop betreibt und die besonders raren Modelle sicher verschlossen hält. Oder der andere, “Preach-Air”, dessen Luftgitarre nicht am Flughafen in Finnland ankommt – eine Katastrophe für seinen Auftritt beim Festival. Nicht zuletzt aber auch Paul, der sich in seinem Yeti-Kostüm und Jimis Kult-Instrument vollkommen der „Airness“ hingibt.

Fazit: ein äußerst sympathischer und unterhaltsamer Comic für Freunde der “play guitar like nobody’s watching”-Szene, in dessen Lieferumfang – und jetzt haltet euch fest – auch noch eine Luftgitarre als Gratis-Beilage findet! Wenn das mal kein Angebot ist…Viele weitere Comic-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Love Is In The Air Guitar - Tribe Online Magazin
Love is in the Air (Guitar)
Yann Le Quellec, Romain Ronzeau
Hardcover, 288 Seiten
(Carlsen)

Über den Autor des Beitrags

Gerald

Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Gerald

Über Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.[BR] Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.