Browse By

Saga 02

Saga 02 - Tribe Online MagazinDer Buchdeckel zeigt den blutverschmierten “Pazifisten” Marko. Beide Hände am Griff seines Schwertes, mit dem er gerade irgend ein gefedertes Etwas erlegt hat.
Da passt das englische Sprichwort “don’t judge a book by its cover” ganz gut, denn die Story in diesem zweiten Band kommt eher wenig martialisch daher. Einerseits. Andererseits kann man das Titelbild auch als Warnung dafür verstehen, dass Saga weder ein galaktischer Ponyhof ist, noch zum gemütlichen Space-Plausch bei Kaffee und Kuchen lädt. Dazu aber später mehr – zunächst einmal zur Handlung…

Alana und Marko sind weiterhin mit ihrem Baumschiff (an dieser Stelle der Hinweis auf unser Review des ersten Bandes) auf der Flucht. Die Tatsache, dass plötzlich Alanas Schwiegereltern an Bord auftauchen, macht das Leben des gemischten Paares mit ihrer “verbotenen Liebe” nicht gerade einfacher. Zumal auch bei Markos Eltern die Feindbilder der abscheulichen Landfallianer tief verankert sind.

Bitte? Die Kuh, die Izabel atomisiert hat, ist deine Mutter?Alanas erste Worte beim unverhofften “Familientreffen”

Gleich bei der Ankunft beamt Markos Mutter Klara das Geister-Horror-Kindermädchen Izabel per Verbannungszauber auf den nächsten Planetoiden. Zwar war das nur gut gemeint, sie dachte, das “zerfranste Gespenst” wäre ein Feind ihres Sohnes und ihrer Enkelin. Trotzdem war es kein guter Einstand – der Haussegen hängt erst einmal schief.
Während daraufhin Marko und seine Mutter versuchen, Izabel wiederzufinden, muss sich Alana mit ihrem Schwiegervater Barr („Wie ’ne Taverne? Wie Barfuß?“) auf dem Baumschiff auseinandersetzen.

Saga 02 - Vorschau 6-7 - Tribe Online Magazin

© 2013 Amigo Grafik GbR / Cross Cult

Weiterhin ist die kleine Hazel der Mittelpunkt der ganzen Handlung. Das “verbotene” Kind von Landfall-Soldatin Alana und dem Ranke-Krieger Marko. Auch in diesem zweiten Band erzählt sie die Geschichte rückblickend.
Diesmal wird etwas der Fuß vom Gaspedal der bisher rasanten Flucht-Story genommen (auch wenn die natürlich weitergeführt wird) und dafür die Charaktere detaillierter beschrieben. Insbesondere Marko und dessen Vater und Mutter. Aber auch die Verfolger der jungen Familie, den Freilanzer “Der Wille” (der auf Sextillion immer noch seine menschliche Seite zeigt) und den Bildschirmkopf “Prinz Robot IV”. Zudem kommt noch eine weitere Person ins Spiel: die von Marko sitzengelassene Ex-Freundin Gwendolyn. Und dass die nicht auftaucht, um den beiden frischen Eltern zum Babyglück zu gratulieren, dürfte klar sein…

Saga 02 - Vorschau 8-9 - Tribe Online Magazin

© 2013 Amigo Grafik GbR / Cross Cult

Die Handlung bietet diesmal also etwas weniger Action, und daher, wie schon erwähnt, eher weniger blutige Szenen. Trotzdem – hier komme ich nun noch einmal auf die „Cover-Warnung“ zurück – sorgen weiterhin vor allem die mitunter sehr “expliziten” Illustrationen von Fiona Staples (in diesem Band z.B. am Anfang von Kapitel 12) dafür, dass Saga wirklich als Erwachsenen-Reihe eingeordnet werden muss. Aber keine Sorge – oder unnötige Hoffnung?! – dieser Teil ist eher homöopathisch dosiert.

“Saga 02” setzt die zurecht erfolgreiche “Space Opera”-Serie überzeugend fort. Ein wenig ruhiger zwar, trotzdem aber weiterhin mit viel Spannung und dem besonderen Humor. Was Saga aber besonders auszeichnet, sind die zahlreichen, im wahrsten Sinne des Wortes phantastischen „WTF?!-Momente“, die die Grenzen des Saga-Universums immer wieder weiter ausdehnen.
Der dritte Band ist für Juni 2014 angekündigt – ich freue mich schon riesig drauf.

Eine Online-Leseprobe mit ein paar Seiten findet ihr hier bei mycomics.de.Viele weitere Comic-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Saga 02 - Tribe Online Magazin
Saga 02
Brian K. Vaughan, Fiona Staples
Hardcover, 160 Seiten
(Cross Cult)

Über den Autor des Beitrags

Gerald

Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: