Auf ein Wiedersehen: Frei.Wild – Ruhig-Laut-Still – Frankfurt (27.12 +28.12.2013)

Knapp 30.000 Fans feierten am Freitag (27.12) und Samstag (28.12) eines der wohl größten Deutschrockereignisse des Jahres 2013 in der Frankfurter Festhalle.

Mit einem Programm der Superlative rockten die Südtiroler über drei Stunden die Bühne. Das Konzert war in zwei große musikalische Abschnitte geteilt. Zu Beginn spielten die Jungs (und deren Gastmusiker) Songs des aktuellen Akustikalbums STILL (siehe Konzertfotos). Nach einer kleinen Pause, eröffneten sie dann mit „Wir Reiten In den Untergang“ den für Frei.Wild typischen Deutschrockteil. Egal ob Akustik oder Rock N‘ Roll, die Masse feierte, tanze und grölte bei jedem Song der Band von Anfang bis Ende mit voller Begeisterung mit.

 Frei.Wild - Frankfurt - Ruhig - Still - Laut

Für die kommenden Monate wollen sich Frei.Wild eine Pause gönnen. So waren diese beiden Konzertabende auch ein kleiner Abschied. Dadurch wollen sich die vier Jungs etwas Freizeit gönnen und das haben sie sich auch wahrlich verdient. 2013 war wohl das erfolgreichste (und leider auch meistumstrittenste) Jahr für die Band. Auf die oftmals schlecht recherchierte mediale Berichterstattung mancher Kollegen möchte ich hier nicht weiter eingehen. Doch eins sei gesagt! Wer die Band und vor allen deren Fans in die extremistische rechte Ecke schiebt oder gar als Nationalsozialisten und vergleichbares betitelt, der hat von der Materie absolut keine Ahnung und wirft über Deutschland ein sehr braunes Bild. Wären die Texte wirklich so menschenverachtend und extremistisch, dürften CDs und digitale Medien der Band in Deutschland, gar nicht verkauft werden. Des Weiteren setzt sich die Band stark gegen Extremismus ein. Philipp Burger lies zu diesem Thema am Samstag verlauten, dass er nichts dafür kann was damals in Deutschland passiert ist, er und die Band aber alles dafür geben werden gegen Links- sowie Rechtsextremismus vorzugehen.

Ein Dank gebührt allen Beteiligten, für einen wirklich unvergesslichen Jahresabschluss.

Zu Schluss sei nur gesagt: Danke und auf ein Wiedersehen!

 

Über den Autor des Beitrags

Adrian

Adrian

Macht mit viel Leidenschaft Fotos von Konzerten und hört am liebsten deutschsprachige Musik.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
FacebookLinkedIn

Adrian

Über Adrian

Macht mit viel Leidenschaft Fotos von Konzerten und hört am liebsten deutschsprachige Musik.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Hey aus Thüringen
    Wir wahren am Samstag in Frankfurt, das Konzert war das bis jetzt 2. geilste was ich gesehen habe.
    Macht ja so weiter nach eurer Pause.
    PS. das 1.geiltste wahren die Onkelz.

    Heilige Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.