Browse By

Konzertbericht: Blutengel 28.11.2015
Universal D.O.G Lahr

Samstagabend: 19.00 Uhr. Wir kommen am Ort des Geschehens im Industriegebiet Lahr nahe des Flugplatzes an.
Schwarze Gestalten, die auf den Einlass warten. Die überschaubare Schlange an Menschen steht bei frostigen Temperaturen in der Kälte. Und warum?

Es spielt: BLUTENGEL!

Innen angekommen ist die Halle schon mit vielen Zuschauern gefüllt. Wir suchen uns ein ruhiges Plätzchen, gönnen uns ein Bier und warten darauf, dass es losgeht. Gegen 20 Uhr ertönt ein Ton, und die Vorband „Dear Strange“ tritt auf die Bühne. Nach 40 Minuten Auftritt, düsteren Klängen, und einer einzigartigen Stimme, warten wir auf die Band, weshalb wir hierher gekommen sind: BLUTENGEL.

Eine kurze Umbauphase, es ist mittlerweile 21.00Uhr, betreten endlich die ersten Musiker die Bühne.

Es folgt der Song „Sing“ (Aus dem aktuellen Album „Omen“) und die restlichen Bandmitglieder kommen unter ohrenbetäubenden Applaus auf die Bühne.
Der Abend für Gothics und die, die sich dorthin verirrt haben, beginnt.
Es folgen bekannte Songs wie „Lucifer“  oder „Dein Gott“.
Aber auch (wie Sänger Chris Pohl es selbst nannte) „Klassiker“ wie „Bloody Pleasures“ oder „Vampire Romance“ dürfen nicht fehlen.
Die „Trinkpausen“ zwischen den Liedern lockerten die Stimmung gewaltig auf und man merkte, dass die Band gewaltigen Spaß an dem Auftritt hatte.

Blutengel haben es geschafft, zumindest soviel Gäste zu ihrem Konzert im D.O.G. zu ziehen, wie es normalerweise bei einem Dark Dance Treffen der Fall ist. Respekt!
Nach ca 90 Minuten verließ die Band die Bühne, um nach ein paar Minuten mit einer Zugabe zurück zu kommen.
Zum Abschluss gab es Kracher wie „Black Roses“ „Asche zu Asche“ oder „Reich mir die Hand“.

Mit „Monument“ verließ die Band dann endgültig die Bühne. Ein gelungenes Konzert mit einer Band, die wirklich Spaß auf der Bühne hatte.

Text: Florian Butz
Fotos: Adrian Sailer

Über den Autor des Beitrags

Adrian

Adrian

Macht mit viel Leidenschaft Fotos von Konzerten und hört am liebsten deutschsprachige Musik.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
FacebookLinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: