FreiWild – 15 Jahre Deutschrock und Skandale 30.07.2016 Berlin

"<yoastmark

15 Jahre Frei und Wild – Das Jubiläumskonzert in der Wuhlheide in Berlin

Schon auf der Webseite kündigt die Band an, an diesem Abend Geduld beim Einlass mitzubringen. Der Grund: wegen der aktuellen Vorkommnisse auf den Straßen dieser Welt sind die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Körper- und Taschenkontrollen sorgten für lange Schlangen vor dem Eingang, was aber von den Fans verständnisvoll hingenommen wird.

Los geht’s

Angefeuert wird das Publikum in der Berliner Wuhlheide von der Metal-Band Stunde Null, die Frei.Wild aus ihrer Heimat Südtirol mitgebracht hat und die eine halbe Stunde lang auf einen langen musikalischen Abend einstimmen durfte.

Um kurz nach 20:00 Uhr ist es dann soweit: Mit fetten Pyro-Effekten und „Hoch Hinaus“ gibt Frei.Wild den Startschuss für diesen Jubiläumsabend. Das Publikum ist schon von Anfang an ganz gepackt von der Freude auf diesen Geburtstag.

Alt und Neu – eine gute Mischung

Zu einer Jubiläumsshow gehört natürlich dazu, dass die Setlist aus einer guten Mischung alter und neuer Songs besteht. Neben Songs der letzten beiden Alben und Standards wie „Wir gehen wie Bomben auf Euch nieder“, „Weil Du mich nur verarscht hast“, „Südtirol“ oder „Land der Vollidioten“, werden auch ganz alte Klassiker gespielt. Ein sehr schönes Medley vereint Stücke wie „Frei.Wild’s Ländereien“, „Alkohol“, „Brüderlein zum Wohl“ und „Rückgrat und Moral“. Langjährige Fans singen begeistert mit.

Das Publikum ist über den ganzen Abend hinweg in Höchststimmung, die Arme stets oben und die Stimmbänder im Dauereinsatz. Die Stimmung in der Open-Air Arena ist einfach perfekt.

FreiWild und Ihre Fans – Eine Freundschaft, eine Liebe, eine Familie…

Dass Band und Fans gemeinsam eine große Familie sind, ist in Frei.Wild Kreisen natürlich nichts Neues. Egal wo es die Band für ein Konzert hinzieht, die Familie zieht mit. Wie bei jedem Auftritt ziehen sich die verschiedensten Dialekte durch das Publikum:  Norddeutsch, Bayrisch, Badisch, Rheinisch, Schweizer Deutsch oder Südtirolerisch. Von überall her ist diese riesige Familie angereist. Und darauf ist die Band ganz besonders stolz. Mit vielen Ansprachen und Dankesreden an die Fans bedankt sich Frontmann Burger immer wieder zu diesem 15-jährigen Geburtstag. Auch Geschichten von Früher und der ein oder andere Rückblick an die Anfänge und die schöne Zeit über all die Jahre darf an einem solchen Tag natürlich nicht fehlen.

Die App-Aktion

Schon im Voraus wurde an die Fans appelliert, für das Konzert die Frei.Wild App herunterzuladen. Worum es dabei ging, davon hatte allerdings bis zu diesem Zeitpunkt niemand eine Ahnung – Bis die Menge aufgefordert wird, jetzt die App zu öffnen. Ein Countdown auf dem Bildschirm zählt die Sekunden herunter… 3…2…1…0 – Was nun folgt ist etwas ganz Besonderes: eine Lightshow, die ganz von den Smartphones der Fans gesteuert wird. Die App lässt den Bildschirm in verschiedenen Takten farbig blinken. Zu dem Song „Zieh mit den Göttern“ funkelt, blinkt und leuchtet somit die ganze Arena. Dass diese doch sehr technische Aktion so reibungslos funktionierte, ist wirklich cool, nein: wunderschön.

Ein gelungener Geburtstag

Der ganze Abend gestaltet sich als eine richtig tolle Geburtstagsparty mit einer gigantischen Stimmung. Für Frei.Wild Fans definitiv eines der Konzerthighlights dieses Jahres. Wir sind sehr dankbar, dass wir bei diesem Geburtstag dabei sein durften. Bleibt nur noch zu sagen: Macht genau so weiter Jungs. Auf die nächsten 15 Jahre!

Text: Marco Bölling Fotos: Adrian Sailer & Marco Bölling

Mehr Foto gibt es auf SailerWatchBlog.de

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

Über den Autor des Beitrags

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.