Browse By

Review zum „Metal in de Räbe 2012“

Necromonicon in ActionDas Metal genauso zu Südbaden und dem Markgräflerland gehört wie die Reben, zeigt alljährlich das „Metal in the Räbe“ Festival, welches es nun schon seit 2006 gibt. Auch dieses Jahr lud das Festival interessierte Schwer-Metaller wieder nach Haltingen in die Festhalle ein.

Pünktlich um 19.00 Uhr startete die erste Band des Metal in de Räbe 2012 –  die Extreme Folk Metal Band Vedrfölnir aus Freiburg. Als die Gewinner des Battle in de Räbe 2012 durften Die Freiburger den Abend eröffnen.

Nach 30 minütiger Spielzeit ging es auch schon mit der nächsten Band weiter. Mit harten Klängen brachte die Death Metal Band Erupdead aus dem schweizerischen Basel die Besucher zum Rocken.

Eine weitere Band aus Freiburg spielte an dritter Stelle des Festivals. The Hellcall, die ihren Musikstil als „Orginal Black Forest Bandana Metal“ bezeichnen, spielten ihre Riffs gleich mit 3 Gitarren.

Erupdead aus Basel

Ein wenig Posing gehört dazu: Die Gruppe Erupdead aus Basel spielte brachialen Death Metal.

Danach folgten The Stillbirth als vierter Act, während deren Sets sammelte sich eine große Fangemeinde vor der Bühne die energisch tanzte und bangte.

Echte Metalfans lassen gerne beim Headbanging ihre Haare fliegen.(Quelle 18.09.2012, BZ - WEIL: Action vor und auf der Bühne da fliegen die Haare. Steineck)

Echte Metalfans lassen gerne beim Headbanging ihre Haare fliegen.(Quelle 18.09.2012, BZ – WEIL: Action vor und auf der Bühne da fliegen die Haare. Steineck)

Der Hauptact des Abends war die Band Necronomicon. Die Thrash Metaler aus Hertingen haben eine sehr weite Fangemeinde. Die Band entstand 1985 und hat seitdem Publikum jeden Alters.

Mit  guter Laune und viel Kontakt zu den Besuchern rissen sie auch den Rest der Menge mit.

Ein sehr schönes Gänsehautfeeling brachte der Moment, als sich die Fans der vordersten Reihe gegenseitig auf die Bühne zogen und knapp zwölf Leute zusammen mit Necronomicon die Bühne rockten und bangten was das Zeug hält.

Wenn auch leider der große Ansturm auf das Metal in de Räbe ausfiel, war es doch musikalisch ein sehr schöner und abwechslungsreicher Abend mit tollen Bands und sehr vielen treuen Fans.

Bestimmt wird auch nächstes Jahr wieder in den Reben gerockt…

Über den Autor des Beitrags

Avatar

Runa

..immer da wo Metal spielt! Heavy, Black, Death, Pagan, Symphonic - Metal muss es sein. Bei Tribe-Online schreibe ich überwiegend Konzertberichte und mache Konzertfotos. Gerne dürft ihr mich auf FB adden und mir Konzertvorschläge zukommen lassen, oder für eure Events bei mir werben.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: