Beyond The Black – Heart Of The Hurricane

“Heart Of The Hurricane” ist das dritte Album von Beyond The Black — oder sollte man sagen von Jennifer Haben. Denn die Fronterin ist als einzige noch von der Ur-Besetzung übrig und ziert auch als einzige das Cover der CD. Erschienen ist der Longplayer bei Airforce1, die mit ihren Künstlern wie u.a. Oonagh, The Kelly Family oder Alvaro Soler nun nicht gerade für Metal stehen.

Mit „Hysteria“ und dem Titeltrack startet der Longplayer mit zwei Uptempo-Nummern bei denen natürlich der Gesang von Jennifer im Vordergrund steht. Da hätte die Aufmachung im Video gar nicht so übertrieben sein müssen.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

„Through The Mirror“ fängt langsam an und mausert sich dann fast zu einer Hymne. Auch „Beneath A Blackend Sky“ geht in diese Richtung.

Bei „Million Lightyears“ dürfen dann auch die Jungs in der Band mitsingen, das Midtempo-Stück lebt ebenso von seinem catchy Refrain, wie z.B. auch „Echo Of The Past“ oder „Parade“.

„Song For The Godless“ beginnt mit mittelalterlichen Klängen und ist insgesamt eher ruhiger gehalten, was sich bei „Escape From The Earth“ fortsetzt — das hat durchaus Potential im Radio gespielt zu werden. Ein Schelm wer andeuten würde, dass man das Stück oder z.B. auch „Breeze“ bald wieder mit Jenny solo am Klavier im Fernsehgarten sehen könnte.

„Fairytale Of Doom“ könnte auch gut auf einer Nightwish-Platte zu finden sein.

Es scheint als hätte Produzent Sascha Paeth (Avantasia, Edguy, Epica) dafür gesorgt, dass die Songs für Jennifer wie maßgeschneidert sind und ihre Stimme zur Geltung bringen.

Ständig auf einem hohen gesanglichen Niveau, aber mir persönlich fehlt dabei aber etwas das Spezielle. Ich würde mir wünschen, dass Jenny öfter so abwechslungsreich wie bei „Parade“ klingt. Ich wünsche mir mehr Spezielles wie man es von einer Floor Jansen, Simone Simon oder Sharon Den Adel kennt.

Insgesamt eine gute Platte, die auch eine Weiterentwicklung der Band zeigt. Vielleicht ein bisschen zu kommerziell im Gegensatz zum Debut.Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Beyond The Black
Beyond The Black
Heart Of The Hurricane
(AIRFORCE1 Records / Universal Music Central Europe)

Über den Autor des Beitrags

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Twitter

Über Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.