Candy Hearts – The Best Ways To Disappear (EP)

Die Candy Hearts gibt es schon seit 1995, leider bin ich aber erst jetzt durch ein Mailing der Promo-Agentur auf die Band aufmerksam geworden. Die gemischte Kappelle aus New Jersey macht wunderschönen Indie-Pop-Punk.

Die angenehme Stimme von Sängerin und Gitarristin Mariel Loveland erinnert mich teilweise an The Breeders oder Veruca Salt – nur eben wesentlich positiver und happy. Das Quartett wird vervollständigt von Kris, Christian, und Matt. Die Band selbst sagt „We like taking long drives, playing shows, touring, sleepovers, junkfood, horror movies and hanging out.“ und genauso unverbraucht klingt auch die Musik. Gute Laune Musik, nur logisch dass die Plattenfirma „Violently Happy Records“ heisst.

Produziert wurde die EP „The Best Ways To Disappear „von Chad Gilbert, dem Gitarrist von New Found Glory. Für Freunde fröhlicher Indie Musik mit einer Punk-Attitüde in jedem Fall ein Geheimtipp. Die Welt ist traurig genug!

Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

CandyHearts - Tribe Online Magazin
Candy Hearts
The Best Ways To Disappear (EP)
(Violently Happy Records)

Über den Autor des Beitrags

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Twitter

Über Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.