Browse By

Get Well Soon – The Lufthansa Heist EP

Wenn Konstantin Gropper nicht gerade mit Casper produziert oder bei Böhmermann mit Oli P. klampft (Kult!), dann macht er selbst mit seiner Band Get Well Soon Musik. Und während der Meister sich über drei Alben immer wieder neu erfand, vom im Homerecording entstandenen, nachdenklich-melancholischen Debut „Rest Now Weary Head You Will Get Well Soon“, dem schon todtraurigen, aber gereiften Zweitling „Vexations“ mit orchestralem Pop bis zum letzten, ebenso orchestralen als auch poppigen und cineastisch anmutenden Album „The Scarlet Beast O’ Seven Heads – La Bestia Scarlatta Con Sette Teste“.

Gropper hatte also etwas Zeit, frische Luft reinzulassen und so klingt „The Lufthansa Heist EP“, die erste von 3 neuen EP-Veröffentlichungen von Get Well Soon im November, auch. Nach einem beherzten Dreh am Lautstärkeregler des Gitarrenamp wird ohne großen instrumentalen Ballast drauflosgerockt. „A Night At The Rififi Bar“ bringt eine Melodik mit sich, der man sich nur schwer zu entziehen vermag und lässt diese mit crunchigen Gitarren kollidieren. „The Pope Washed My Feet in Prison“ tönt recht krautrockig und könnte gerade live der Hit werden, der Song schreit geradezu noch ausschweifenden Feedbackorgien. „SciFi Gulag“ ist etwas zurückgenommener, aber auch hier wirken die Melodien, und mit „Staying Home“ wird zum Ende hin noch mal ordentlich aufgedreht.

Bei der ersten EP weiß ich nicht genau, ob es eine verfrühte Midlife-Crisis oder eine zweite Pubertät war, ein reiner Anfall von Nostalgie oder eine Sinnkrise, die zur Frage führte: Warum hab ich damit nur angefangen? Jedenfalls hat es mich zurück geführt zu der Musik, wegen der ich damals eine Gitarre haben und eine Band gründen wollte. Ich glaube, das hieß mal College-Rock oder so. Und ich schwöre, ich habe wieder Pickel gekriegt, als ich die Songs aufgenommen habe.“

Auch mit deutlichem Gitarrenfacelift klingt „The Lufthansa Heist EP“ unverkennbar nach Get Well Soon. Nach all dem Bombast der letzten Platten war ein abgespeckter Sound geradezu zwingend logisch, und das haben sie gut hingekriegt.

Staying Home – GET WELL SOON from GET WELL SOON on Vimeo.

Diese EP gibt es sicher bei Amazon, aber auch im lokalen Plattenladen. Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

gwslh
Get Well Soon
The Lufthansa Heist EP
(City Slang / Universal)

Über den Autor des Beitrags

Avatar

Chris

Hört gerne Musik und redet/schreibt darüber.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: