Browse By

Helge Schneider | Zelt Musik Festival Freiburg 26.07.2022

Mit seinem Programm „Ein Mann und seine Gitarre“ kommt Helge Schneider nach langem warten ins Zirkuszelt des ZMF. Richtigerweise sollte man aber eher sagen „Ein Mann, seine Gitarre, Schlagzeug, Trompete, Klavier, Tröte, Rätsche, Pistole und und und“. Denn Helge Schneider ist ein wahres Multitalent wenn es um Instrumente geht. Nicht umsonst wird ihm nachgesagt innerhalb kürzester Zeit ein neues Instrument zu beherrschen. Sicherlich nicht als Virtuose, aber doch außerordentlich gut.

Helge Schneider

Der Mann der Kabarett mit Jazz, Unterhaltungskunst mit Comedy und so ziemlich jedes Instrument miteinander verbinden kann, unterhielt am Dienstag Abend einige tausend Zuschauer im bestuhlten Zirkuszelt. Angenehm mild war es an diesem Abend verglichen mit den sonst eher tropischen Temperaturen im Zirkuszelt. Trotzdem fragt man sich wie Helge Schneider im zugeknöpften Anzug auf der Bühne spielen kann. Sicherlich bewegt er sich nicht so viel wie manch anderer Künstler und dennoch war das Outfit seiner beiden Kompagnons wesentlich luftiger. Das seines “Teeboten” sogar schon beinahe anzüglich luftig. Dieser sprang und tanzte nämlich in einem langen hautengen Nachthemd über die Bühne.

Helge Schneider ZMF

Stimmung

Direkt zu Beginn gab Helge Schneider sein Lied „Wurstfachverkäuferin“ zum Besten und zeigte bei der Interpretation auf der Bühne sein Talent für Improvisation, sowie seine Geschicklichkeit im Umgang mit den verschiedensten Instrumenten. Dabei griff er auch auf eher ungewöhnliche Methoden des Klavierspielens zurück. So wurde ein Teil des Liedes mit Händen und Füßen gleichzeitig gespielt. 

Auf die Rufe nach einer höheren Lautstärke, da die hinteren Reihen wenig verstanden, reagierte er gelassen auf seine Helge Art. Der gute Besucher der gerufen hatte möge doch einfach nach Hause gehen. So ging es Munter weiter und das Publikum hatte viel zu lachen. Manchmal hatte man sogar beinahe das Gefühl, nach all der Zeit ohne Konzerte und Veranstaltungen, wolle man besonders viel und laut lachen.

Besonders wild wurde es als der „Teebote“ von Helge Schneider seine Tanzeinlagen zum Besten gab. So verbildlichte dieser die Mühen des „Meisenmannes“ Futter für seine Familie zu beschaffen.

Einen Extraabsatz muss man der Multiinstrumentalität von Helge Schneider widmen. Nicht nur, dass er eine unglaubliche Palette von unterschiedlichen Instrumenten beherrscht, er kann diese auch noch parallel spielen. So z.B. als er mit einer Hand Klavier spielte und mit der anderen die Trompete. Das lässt er dann auch noch unverschämterweise unglaublich leicht und lässig aussehen.

Fazit

Helge Schneider ist ein Ausnahmetalent der deutschen Musik- und Kabarettszene. Er verbindet die Genres wie kein anderer miteinander. Auch wenn man sich fragt ob er seinen Cordanzug trägt oder doch eher der Cordanzug ihn, so gehört wohl auch das einfach zum Gesamtwerk Helge Schneider dazu.

Bericht: Stefan Schwörer | Fotos: Adrian Sailer

 

Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über den Autor des Beitrags

Adrian

Adrian

Macht mit viel Leidenschaft Fotos von Konzerten und hört am liebsten deutschsprachige Musik.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
FacebookLinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: