Browse By

Kid Cudi – Indicud

Kid Cudi ist bekannt dafür, ein wahrer Trendsetter zu sein, sowohl modisch – er wurde letztes Jahr auf Platz eins der stylischsten Männer in Los Angeles gewählt – als auch musikalisch: Er mixt gekonnt Elemente aus Hip sowie Trip Hop und Alternative Rock. So auch auf seinem dritten Album namens „Indicud“. Die Gästeliste dort ist lang und äußerst außergewöhnlich: neben ASAP Rocky, RZA oder Too Short findet man die Indierockband Haim sowie Michael Bolton!

Scott Mescudi – so sein richtiger Name – hat sich diesmal mächtig ins Zeug gelegt: neben dem Gestalten des Albumcovers übernahm er auch noch die Produzentenfunktion. „Indicud“ hört sich insgesamt wesentlich positiver und energetischer an als die eher düster-launischen Vorgänger. Außerdem ist es sehr psychedelisch und sphärisch angehaucht (siehe zum Beispiel „Unfuckwittable“).

Wer am Anfang von „Immortal“ ganz genau hinhört, erkennt garantiert die Stimme von Adam Sandler, der „I am the smartest man alive“ aus dem Film „Billy Madison“ herausbrüllt.

Kid Cudi ist Vorreiter einer neuen Hip Hop Generation, der die ausgetretenen Pfade verlässt und sich an ungewöhnliche musikalische Zusammenarbeiten sowie Soundexperimente heranwagt. Man könnte fast sagen, „Indicud“ ist nicht von dieser Welt. Wenn Ihr wissen wollt, was ich damit meine, hört Euch einfach das Album an!

[amazon_mp3_clips widget_type=“ASINList“ width=“250″ height=“250″ title=““ market_place=“DE“ shuffle_tracks=“False“ max_results=““ asin=“B00CCQIWMI“ /]Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Kid Cudi - Indicud CD Review
Kid Cudi
Indicud
(Universal (Universal))

Über den Autor des Beitrags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: