Browse By

Lostprophets – Weapons

Lostprophets traten bei tribe-online.de mit ihrem Albumdebut „The Fake Sound Of Progress“ zum ersten Mal in Erscheinung. Damals – um 2001 – wirkte die Band mit ihrem Crossover aus Metal, Rap und Hardcore nach dem längst abgeflauten Boom etwas deplaziert, wusste aber durchaus zu gefallen. Elf Jahre und vier weitere Alben später erscheint „Weapons“, das neue Album der walisischen Band, die mittlerweile auch im gesetzteren Alter angelangt ist. Trotzdem klingen Lostprophets auf „Weapons“ wie eine Boygroup, die ihren Sound mit gefühlten 8 Gitarren streckt. Die Härte, die man gerne auf „Weapons“ gehört hätte wird dann aber wieder durch die aalglatte Popproduktion weichgespült. Ich hätte mir mehr direkte Songs wie „Better Off Dead“ gewünscht, stattdessen lässt einen „Weapons“ nach dem Hören geradezu melodietrunken zurück, überfüttert von der triefenden Produktion und taugt eher als Soundtrack für Teenieclubs und Hüpfburgen. Das Album ist wie ein Besuch im Junkfood-Restaurant: Danach fühlt man sich als hätte man eine Großstadttaube gefressen.


Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Lostprophets - Weapons
Lostprophets
Weapons
(Sony Music)

Über den Autor des Beitrags

Avatar

Chris

Hört gerne Musik und redet/schreibt darüber.

Weitere Beiträge des Autors - Website

One thought on “Lostprophets – Weapons”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: