Madness Of The Night – Asgarda

Never jude a book by it’s cover – oder bewerte niemals eine CD nach deren Label. Massacre Records sind eigentlich eine große Nummer im Metal Bereich, auch wenn in letzter Zeit immer wieder auch MetalCore oder andere Releases dort erscheinen.

madnessofthenight_promo1 - Tribe Online MagazinZum Glück war ich nun neugierig genug mir Madness Of The Night anzuhören. Es handelt sich dabei um ein internationales Duo bestehend aus einem schwedischen Gitaristen und einer libanesischen Sängerin. Die Musik, der beiden scheinbar ungleichen Partner ist im Bereich des Gothic Rocks bzw. Dark Waves anzusiedeln.

Die Stimme der Sängerin Abir Blackshadow erinnert mich dabei stark an die Stimme von Claudia Brücken von Propaganda. Genau aus dem Jahrzehnt in dem die deutschen Synthie-Popper agierten muten auch manche Songs aus Asgardia an. Der Einfluss der Achtzigerjahre ist hier deutlich hörbar.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

Dabei ist Ihre Stimme sehr variabel, mal fast schon growlend, dann fast ein bisschen wie Ofra Haza – oder fast desinteressiert, lasziv wie auf den besten Stücken von The Enternal Afflict.

Die Musik darunter ist sehr abwechslungsreich, zwar haben alle Songs eine eindeutige Handschrift aber dennoch gleich kein Stück wirklich dem anderem. Mal düster wie beiKnaller wie „Stand Up“, „She Is The Demon“ oder dem genialen düsteren Opener „Opression“, gehen direkt ins Ohr und teilweise auch mächtig ins Tanzbein. Weitere Highlights sind „The State Of Madness „We Are Gothrockers And We Don’t Care“.

Im Prinzip ist fast jedes Stück auf „Asgarda“ ein Hit, ein sehr gelungenes Album, bei dem ich traurig gewesen wäre, wenn ich es verpasst hätte.

[amazon_mp3_clips widget_type=“ASINList“ width=“250″ height=“250″ title=““ market_place=“DE“ shuffle_tracks=“True“ max_results=““ asin=“B00FY4C4YW“ /]Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

MadnessOfTheNight_TheAsgarda_Cover_MASCD0836 - Tribe Online Magazin
Madness Of The Night
Asgarda
(Massacre Records)

Über den Autor des Beitrags

Avatar

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs

Weitere Beiträge des Autors

Avatar

Über Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Manchmal klingt sie nach Doro. Aber nicht immer. Gute Platte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.