Method Of Proof – Truthseeker

Bei Hardcore denkt man unweigerlich an toughe Street-Attitude, Großstadt und New York – Sachsen kommt einem dabei weniger in den Sinn.

Genau von dort kommen die fünf Jungs von Method Of Proof und zeigen, dass man keinen urbanen Großstadt-Dschungel braucht, um Hardcore der alten Schule zu machen. Lasst Euch vom Schmetterling auf dem Cover nicht täuschen, hier wird hart in den Arsch getreten.

Schon das Intro der nur knapp zehn Minuten langen EP „Intro-Virus“ grooved mächtig und stimmt auf die weiteren drei Tracks „Death Before Birth“, dem genialen Titelstück „Truthseeker“ sowie dem abschließenden „Reaper’s Grip“ ein.

Bandcamp-Player per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

Alle samt dicke Dinger mit ordentlich Drive, wütenden Vocals, Gangshouts und einem feisten Basslauf. Man hat eigentlich das Gefühl, als gehörten Method Of Proof tatsächlich zur alten Hardcore Garde wie Agnostic Front oder Terror.

Mein persönlicher Favorit ist „Death Before Birth“, aber alle drei bzw. vier Tracks auf  „Truthseeker“ sind auf den Punkt genagelt. Wer Hardcore mag, sollte reinhören.Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

11_methodofproof
Method Of Proof
Truthseeker
(Mind Control)

Über den Autor des Beitrags

Avatar

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs

Weitere Beiträge des Autors

Avatar

Über Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.