Monster Magnet – Spine Of God (Re-Issue)

Monster Magnet aus New Jersey gehören ohne Zweifel zu den Bands, die man unter tausenden wiedererkennt. Ganz speziell lässt sich das über das Debüt „Spine Of God“ sagen, das 1991 nur auf dem europäischen Markt erschienen ist. Der sehr an Hawkwind orientierte Space-Rock mit Black Sabbath-Touch, der damals noch sehr weit weg vom späteren Schweinerock-Sound der Band war, gilt unter Fans als absoluter Meilenstein. Songs wie das Titelstück oder der Klassiker „Nod Scene“ sind immer noch fester Bestandteil jedes Monster Magnet-Konzerts.

Nachdem das Album lange Zeit nicht erhältlich war, erscheint „SOG“ jetzt zeitgleich mit der ebenfalls aus der Frühphase der Band stammenden EP „Tab“ in einer Neuauflage — als CD und, was alle Vinyl Fans freuen wird, auch als schwarzes Gold. Klanglich wurde alles nochmal so überarbeitet, dass die Re-Releases so klingen, wie sie ursprünglich von Monster Magnet gedacht waren. Wer die Scheiben noch nicht sein Eigen nennt und nicht viel Geld für die raren Erstauflagen ausgeben will, sollte hier also unbedingt zugreifen.Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Monster Magnet
Spine Of God
(Napalm Records / Universal)

Über den Autor des Beitrags

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.