Browse By

Nasty Bulletz – Right Time To Rock You

Einmal am Sunset Strip in L.A. auf der Bühne des legendären Rock-Clubs “Whiskey a Go Go” auftreten… Einmal dort abrocken, wo schon viele Größen wie The Doors, Led Zeppelin, Alice Cooper usw. die Amps aufgedreht haben (einige davon bei ihren ersten Auftritten)…

Auch, wenn es die Website des Clubs noch nicht vermeldet, für die fünf Jungs aus “Herxheim Rock City” (bei Landau/Pfalz) wird dieser Traum, auf der eigenen Bandpage stolz angekündigt, im April 2013 wahr werden. Die “Nasty Bulletz” werden also ihre Perücken und ihre Spandexhosen packen und auf heiligem Boden ihren Sleaze-Rock zum Besten geben.
Zwar haben sich die Rocker (aktuell noch in Teilzeit) Axl Vanity, Mad Murry, Rexx Tiger, Pete “the Bea(s)t” Lewis und Randy Rock ihren Ruf als exzellenten Liveact zunächst vor allem praktisch als Coverband (Sleaze-Rock, Glam-Rock, Hair-Metal) erarbeitet, mit der Zeit kamen aber – erfreulicherweise – auch immer mehr eigene Songs dazu.

Nun gibt es genügend eigene Stücke, um vor dem L.A.-Gig noch ein Debütalbum in unseren Gefilden abzuliefern. Für das Schreiben zeichnet Gitarrist Christoph Renner alias “Rexx Tiger” verantwortlich, und die Fähigkeit, gute Rocksongs zu schreiben, kann man dem König der Löwen Tiger nicht absprechen.

In den 12 Titeln (knapp 47 Minuten Spielzeit) werden die 80er in allen in allen Facetten des Genres abgefeiert. Mit “Tonight Is The Night” die klassische Mitsing-Hymne, mit “Make Me Stay” die obligatorische Ballade, mit “Right Between The Eyes” ein Uptempo-Stück zum Abgehen und mit “First Strike” ein Bluesrock-Stück – und natürlich noch einiges mehr. Dazu alles samt handwerklich fein gemacht. Als persönlichen Favoriten und für euch als Anspieltipp würde ich gerne noch „Deal With The Devil“ nennen, ein weiteres Stück mit etwas Blues und Top-Sound.

we’re stuck in the 80s for the rest of our life

Viel mehr muss man eigentlich nicht dazu sagen. Eine wirklich schwache Nummer ist nicht auszumachen. Wer den Sleaze-Rock der Achtziger mochte, wird “Right Time to Rock You” lieben. Klasse! … nur die Perücken müssten wirklich nicht sein…

[amazon_mp3_clips widget_type=“ASINList“ width=“250″ height=“250″ title=“Nasty Bulletz – Right Time To Rock You“ market_place=“DE“ shuffle_tracks=“False“ max_results=““ asin=“B00AHTTVHC“ /]Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Nasty Bulletz - Right Time To Rock You - Tribe Online Magazin
Nasty Bulletz
Right Time To Rock You
(Fastball Music / Soulfood)

Über den Autor des Beitrags

Gerald

Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: