Odeville – Phoenix

2007 gegründet hat die Band Odeville aus Hamburg noch gar nicht so viele Jahre auf dem Buckel. Diverse Schwenks gönnt man sich von Zeit zu Zeit wohl schon gerne, so switchte die Gruppe, mittlerweile bestehend aus Sänger Hauke Horeis, Gitarrist David Bergert, Bassist Tim Sinclair, Schlagzeuger Sascha G. und Keyboarder Martin Dörr, zunächst mit ihrem zweiten Album ‚Heimat‘ von der englischen zur deutschen Sprache, und jetzt legte man sich für das aktuelle Album ‚Phoenix‘ auch noch einen komplett neuen Sound zu.

Der archaische Sound der 90er vom letzten Album ‚Helion‘, die brachialen Gitarren, der Groove von Tool und Deftones sind nahezu komplett verschwunden. Piano-Klänge, perlende Gitarren und ein Gesang der eher an den gängigen Indie-Pop/Rock erinnert: Odeville haben sich für Phoenix neu erfunden.

Einige der Songs reflektieren farbenfroh Kindheits- und Jugenderinnerungen, Holzschwert und aufgeschlagene Knie immer vor dem inneren Auge. Was mit ‚Kinder der Stadt‘ kraftvoll donnert geht mit ‚Irgendwo im Nirgendwo‘ richtig schön nach vorne los, so richtig mit Karacho. Der leichte Indie-Pop der Single ‚Leuchtreklamenpoesie‘ ist dabei repräsentativ fürs Album. ‚Lichtblick‘ dagegen hat schon fast etwas Kitschiges, da werden gar Assoziationen mit Pur wach.

Mit ihrem vierten Album ‚Phoenix‘ schlagen Odeville also ein neues, musikalisches Kapitel auf. Die Message ist positiver, die Stimmung gelöster, mit sonnig-poppigen Melodien holen die Hamburger ein Stückchen Kindheit und Jugend zurück. Neue Fans werden ihren Spass an den süffig produzierten Popsongs haben, die Alteingesessenen werden sich gelinde gesagt wundern.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!
Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

odeville_phoenix
Odeville
Phoenix
(Motor Entertainment)

Über den Autor des Beitrags

Chris

Hört gerne Musik und redet/schreibt darüber.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Über Chris

Hört gerne Musik und redet/schreibt darüber.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.