Sulpher – No One Will Ever Know

Sulpher ist das englische Wort für Schwefel, und dieser wurde zum einen im Mittelalter gegen die Pest angewandt und findet auch in der Moderne noch Anwendung zur Reinigung oder in der Gummiverarbeitung. Vor allem ist das chemische Element aber ein Brandbeschleuniger und wird für Sprengstoff gebraucht.
Folglich war zur erwarten, dass „No Will Ever Know“ ein genauso explosiver Longplayer ist. Tatsächlich kracht es dann und wann auch.

Die Männer um Fronter Rob Holliday, der schon bei Marilyn Manson oder The Prodigy an den Saiten zupfte, liefern eine interessante Mischung ab. Man fühlt sich an eben jene Marilyn Manson, Nine Inch Nails, Filter und vor allem Stabbing Westward erinnert. Besonders „You Threw It All Away“ erinnert an die letztgenannten Amerikaner.

Der Titeltrack „No One Will Ever Know” oder “Feels Like the End” kommen eher rockig daher, während “Tomorrow” fast schon wie eine Ballade klingt.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

„Follow You Down“ hat echtes Ohrwurmpotential.

Generell sind die Tracks sehr emotional und atmosphärisch – auch aus diesem Grund bietet sich der Vergleich mit den erwähnten Bands an.
Für Freunde des Industrial- und Alternative-Genres sind Sulpher in jedem Fall ein heißer Tipp.Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Sulpher
No One Will Ever Know
(Oblivion / SPV )

Über den Autor des Beitrags

Avatar

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs

Weitere Beiträge des Autors

Avatar

Über Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.