Tarja Turunen – Left in the Dark

Das ist ja fast wie Weihnachten! Zumindest für die Fans von Tarja Turunen. Kaum, dass ihr Livealbum „Beauty & The Beat“ erschienen ist (Review hier ), kommt, nachdem es bisher nur in Verbindung mit einem Ticket für die „Colours in the Road“-Tour erhältlich war, ein ganz besonderes Album der Finnin mit der unglaublichen Sopranstimme in den Handel.

„Left in the Dark“ enthält, mit Ausnahme von „Darkness“, sämtliche Titel des Albums „Colours in the Dark“, diesmal jedoch mit Single B-Seiten, Demos und auch Akustikversionen der Songs.

Auf der Zunge zergehen lassen kann man sich vor allem die beiden Akustikversionen von „500 Letters“ und „Until Silence“.

Hier kommt Tarjas Stimme voll zur Geltung und es zeigt sich einmal mehr, was für eine herausragende Künstlerin sie ist. Denn sind wir mal ehrlich: Wie viele der heutigen Stars können live eine so unglaubliche Performance hinlegen?

Tarja Turunen-tribe-online

Eine weitere Besonderheit des Albums ist das Artwork auf dem Cover. Fans konnten sich mit dem  Thema „Left in the Dark“ kreativ auseinandersetzen und ihre Ideen einschicken. Die besten zehn Entwürfe, die von Tarja persönlich ausgewählt wurden, zieren nun das Booklet, das der CD beiliegt.

Ihr denkt, das war‘s schon? Weit gefehlt! Dem Album liegen außerdem noch Liner Notes, die Tarja persönlich zu jedem der zehn Songs verfasst hat, bei. Diese sind ein ganz besonderes Schmankerl, da man einen besonders intimen Einblick in die Arbeit von Tarja werfen darf.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

Wie ich bereits beim Album „Beauty & The Beat“ sagte, freue ich mich sehr auf neue Experimente von Tarja und ich muss sagen, „Left In The Dark“ ist ein wirklich gelungenes. Tarja hat hier ein wunderbares Album geschaffen, das sich auch Leute unbedingt anhören sollten, die bereits „Colours In The Dark“ ihr eigenen nennen dürfen. Wenn ihr noch nicht zu den Glücklichen zählt, solltet ihr das schleunigst ändern.

Am 4. Juli wird das Album offiziell in den Läden zu haben sein. Wer vorab schon mal gerne einen Blick in das Booklet mit den Cover-Artworks werfen will sollte hier klicken.

 Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Left in the Dark-tribe-online
Tarja Turunen
Left in the Dark
(Edel:Records (Edel))

Über den Autor des Beitrags

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.