The New Roses – One More for the Road

Mittlerweile keine Newcomer mehr, bringen The New Roses ihr neues Album One For The Road an den Start. Nach ihrem Debut in Eigenregie im Jahre 2013 legten sie einen ordentlichen Senkrechtstart hin, der sie aus Deutschland heraus ohne Umwege in internationale Sphären katapultierte.

Das Konzept wird straight durchgezogen: Wozu das Rad neu erfinden? Purer, schnörkelloser Rock irgendwo fast auf Augenhöhe zwischen ihren Vorbildern B.B. King, Guns´N´Roses, AC/DC, Kid Rock, Bruce Springsteen, Rose Tattoo, Aerosmith, Metallica und The Black Crowes. Ein wenig heraus sticht hier Life Ain´t Easy, das mit ein wenig mehr Country-Einflüssen noch etwas „südstaatlicher“ klingt.

Was soll man da zu guter letzt noch viel sagen? Das Ding rockt! The New Roses zeigen auch mit der neuen Scheibe wieder, dass der gute alte klassische Hard Rock noch immer hervorragend funktioniert.

Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

The New Roses
One More for the Road
(Napalm Records/Universal Music)

Über den Autor des Beitrags

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.