Browse By

The Shrine – Bless Off

Es gibt Bands, die erfinden zwar nicht unbedingt das Rad neu, aber eine gelungene Mischung von Stilen verleiht ihnen doch einen eigenen Sound. So verhält sich das auch beim Trio The Shrine aus Los Angeles, die mit „Bless Off“ ihren zweiten Longplayer vorlegen und ihren Sound selbst als „Psychedelic Violence Rock And Roll“ beschreiben. Beim Hören der 11 Songs wird man im einen Moment noch an die Ramones oder Black Flag erinnert, dann wird kurz darauf das Tempo heraus genommen, und plötzlich haben die Riffs etwas von Black Sabbath, The Melvins und Red Fang.

Ohne Weiteres haben Metaller, Stoner Rocker oder Skatepunks gleichermaßen ihre Freude an der Musik von The Shrine. Bei mir steigt mit jeder Nummer auf „Bless Off“ definitiv die Vorfreude auf den Sommer mit Grill-Abenden und dem Genuss von isotonischen Kaltgetränken.

Anspieltipps:“Worship“, „The Duke“, „On The Grind“

[amazon_mp3_clips widget_type=“ASINList“ width=“250″ height=“250″ title=“The Shrine – Bless Off“ market_place=“DE“ shuffle_tracks=“False“ max_results=““ asin=“B00HX1FJA0″ /]Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

The Shrine - Bless Off - Tribe Online Magazin
The Shrine
Bless Off
(Plastic Head / Soulfood)

Über den Autor des Beitrags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: