The Thiams – Ko.Ok

The Thiams sind zwei hübsche Berliner Schwestern mit senegalesischen Wurzeln väterlicherseits namens N‘gone und Boussa Thiam. Die beiden machen schon seit ihrer Jugend zusammen Musik und waren bereits unter anderem mit Max Herre oder Aloe Blacc auf einer Bühne. N’gone ist seit Jahren festes Mitglied bei Jan Delay’s Disko No. 1, während Boussa Radiomoderatorin ist.

Nun haben sie nach langer Vorbereitungszeit ihr erstes Album „Ko.Ok“ auf den Markt gebracht. Als musikalische Einflüsse nennen die Mädels unter anderem Stevie Wonder, Coldplay, Kanye West und Whitney Houston. So vielfältig klingt auch ihr Sound.

„Oh Darling“ ist ein gelungenes Cover des berühmten Beatles-Songs. Mir gefällt die Version der Thiam-Schwestern ehrlich gesagt sogar ein bisschen besser als das Original. „That Song“ ist eine wunderschöne Ballade, die sogar Alicia Keys Konkurrenz machen könnte.

„Silence“ und „No Loosers“ heissen die ersten beiden Single- sowie Videoauskopplungen aus „Ko.Ok.“ „Silence“ erinnert mit seinen chilligen Reggae-Rhythmen und einer deutschen Rapeinlage (in der Videoversion) ein bisschen an Gentleman und Joy Denalane gemixt mit Peter Fox. „No Loosers“ hat das Zeug zum absoluten Ohrwurm.

„Ko.Ok“ ist ein großartiges Debütalbum: erfrischend, abwechslungsreich und perfekt für den kommenden Frühling/Sommer 2013!Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

TheThiams
The Thiams
Ko.Ok
(Ko Ok Entertainment)

Über den Autor des Beitrags

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.