Browse By

Thirty Seconds to Mars – Love Lust Faith + Dreams

Dass das neue Album „Love Lust Faith + Dreams“ von Thirty Seconds to Mars mehr als episch wird, hat man anhand der Auskopplung der ersten Single „Up in the Air“ bereits gemerkt: zum Launch derselbigen wurde ganz einfach ein Exemplar ins All geschickt.

Während die ersten drei Alben eine Art Trilogie darstellen, die in „This is War“ ihren Höhepunkt fand, ist „Love Lust Faith + Dreams“ laut Jared Leto ein kompletter Neuanfang für die Band. Veränderter Sound, neuer Look und wieder ein wahrer Volltreffer.

Thirty Seconds to Mars versteht es wie keine andere Band, sich ständig neu zu erfinden und damit jedesmal noch erfolgreicher zu sein als vorher.

Perfektionist Jared Leto hat „Love Lust Faith+ Dreams“ fast im Alleingang produziert. Bei vier Titeln war wie auf „This is War“ Steve Lillywhite (u.a. U2) als Produzent mit dabei.

Die Musik klingt weiterhin bombastisch, tiefgreifende Lyrics, mit viel Chorgesang, aber elektronischer und trotz allem immer noch unverkennbar Thirty Seconds to Mars.

Meine persönlichen Highlights sind „Up in the Air“, „Do or die“, „The Race“, „Conquistador“, „Bright Lights“ und „City of Angels“.

„Love Lust Faith + Dreams“ bietet eine emotionale Reise durch das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Congratulations, Thirty Seconds to Mars: Ein wahres Meisterwerk!

[amazon_mp3_clips widget_type=“ASINList“ width=“250″ height=“250″ title=““ market_place=“DE“ shuffle_tracks=“False“ max_results=““ asin=“B00CS3OS32″ /]Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Love Lust Faith + Dreams
30 Seconds to Mars
Love Lust Faith + Dreams
(Capitol (Universal))

Über den Autor des Beitrags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: