Totengeflüster – Vom Seelensterben

Als ich den ersten Track von Debüt Album „Vom Seelensterben“ anhörte, war ich  sehr positiv überrascht.  Symphonischer Black Metal der nicht übertrieben wirkt und überzeugt. Sänger „Narbengrund“ weis seine Stimme und seine Gesangsparts emotional und düster umzusetzen. Gitarre, Drums und Bass sind passend umgesetzt und mit düsteren Chören und stimmungsvollen Sounds ergibt sich ein passendes Gesamtbild. Ab der Mitte des Albums konnten mich die Vocals leider nicht ganz überzeugen. Ab Track fünf  klangen diese teils nach monotonen Geschrei und die Untermalung durch Synthisounds waren weniger spektakulär. Möglicherweise handelt es sich ab der Mitte des Albums um ein paar ältere Tracks, jedoch habe ich hierzu keinen Informationen gefunden.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

Totengeflüsters Debüt Album „vom Seelensterben“  ist dennoch ein sehr gutes Album, dass neun tracks umfasst und eine orchestral Version von  „Ein Monolog im Mondschein“. Auch das Artwork wirkt sehr professionell und passt einfach zur Band und deren Album.Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Totengeflüster - Vom Seelensterben
Totengeflüster
Vom Seelensterben
(Eigenproduktion)

Über den Autor des Beitrags

Runa

..immer da wo Metal spielt! Heavy, Black, Death, Pagan, Symphonic - Metal muss es sein. Bei Tribe-Online schreibe ich überwiegend Konzertberichte und mache Konzertfotos. Gerne dürft ihr mich auf FB adden und mir Konzertvorschläge zukommen lassen, oder für eure Events bei mir werben.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Facebook

Über Runa

..immer da wo Metal spielt! Heavy, Black, Death, Pagan, Symphonic - Metal muss es sein. Bei Tribe-Online schreibe ich überwiegend Konzertberichte und mache Konzertfotos. Gerne dürft ihr mich auf FB adden und mir Konzertvorschläge zukommen lassen, oder für eure Events bei mir werben.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.