Turin Brakes – We Were Here

„We Were Here“ heißt das neue Album der Londoner Indie-Folk-Band Turin Brakes. Ganz als ob das Duo, bestehend aus Olly Knights und Gale Paridjanian, das auf eine mittlerweile 14-jährige Bandgeschichte zurückschaut völlig unbemerkt und unbeachtet ihre Musik gemacht hätten. Dem ist natürlich nicht so, noch vor dem zweiten Album „Ether Song“ tourte man als Support für David Gray durch die großen Hallen. Mit diesem Album chartete man auch in Deutschland.

Das sechste Studioalbum „We Were Here“ bringt uns neben einigen gewiss sehr bedeutungsvollen Kringeln auf dem Cover 12 neue Songs der Briten. Sehr rockig und druckvoll tönt „Dear Dad“. „Blindsides Again“ geht progrock-artig in die Breite und hat diese fette David-Gilmour-Lead-Gitarre. Der meist von Gitarren getragene Sound wird mitunter durch Bläser und Streicher verziert, wirkt aber über weiteste Strecken für sich. Es gibt aber auch die reduzierten Songs, wie „Erase Everything“, die nur mit Gitarren und Gesang auskommen. Mit „We Were Here“ verbinden Turin Brakes heimeligen Folk, polternden Rock und etwas Psychedelic; nicht richtungsweisend aber facettenreich und unterhaltsam.Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

turinbrakes
Turin Brakes
We Were Here
(Cooking Vinyl / Indigo)

Über den Autor des Beitrags

Chris

Hört gerne Musik und redet/schreibt darüber.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Über Chris

Hört gerne Musik und redet/schreibt darüber.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.