Little Big Planet Karting

Seit die Playstation 3 veröffentlicht wurde, hat Sony bemerkenswert viele neue Spiele IP‘s erschaffen, um  das eigene Konsolen-Flaggschiff mit zahlreichen Exklusivtiteln zu versorgen. Zu den innovativsten und interessantesten neuen Marken gehört dabei sicher die beliebte Little Big Planet – Reihe um den sympathischen Hüpfhelden Sackboy, die vor allem durch die kreative Einbindung der Community, die es Spielern ermöglicht, eigene Level und Spiele zu erschaffen, von sich reden machen konnte. Jetzt wagt Sony’s junger Jump’n’Run-Held den Sprung auf die Rennstrecke und lässt in Little Big Planet Karting so richtig die Reifen qualmen!

 

Dabei orientiert sich Sony ganz klar an Nintendo’s legendärem Klempner Super Mario, der seine nebenberufliche Go-Kart-Karriere ja bereits Mitte der Neunziger auf dem SNES gestartet hat. Daher wird sich Sackboy über kurz, oder lang auch dem Vergleich mit der Nintendo-Ikone stellen müssen. Doch zunächst einmal zum Spiel selbst. Im Singleplayer bietet Little Big Planet Karting einen waschechten Story-Modus, wie man ihn auch von der Hauptreihe kennt. Die Story ist bei einem Rennspiel natürlich entsprechend vernachlässigbar, also werde ich darauf auch nicht weiter eingehen. Der Einzelspieler ist in diverse mehr- oder weniger knifflige Standard bzw. Battle-Rennen aufgeteilt, die man im Kern getrost als eine Art komplexes Tutorial ansehen kann, welches euch auf das eigentliche Herzstück des Spiels, nämlich den Multiplayer vorbeireiten soll. Der Mehrspielermodus hat es nämlich in sich und bietet, ganz wie von den Little Big Planet– Spielen gewohnt umfangreiche Community und Editor Möglichkeiten. Das heißt im Klartext, dass ihr euch nicht nur mit Mitspielern auf der ganzen Welt auf dem Asphalt messen könnt, sondern auch selbst kreativ werden könnt und selbst Strecken, Karts und Rennvarianten erstellen könnt, die ihr dann hochladen und mit der ganzen Welt teilen könnt. Der Editor ist dermaßen Umfangreich, dass man sich erst einmal ein paar Wochen einarbeiten muss. Hier zeigt das Spiel wirklich, was in ihm steckt! Kreative Spieler werden also ihre helle Freude daran haben und auch ich kann es kaum erwarten, zu sehen, was andere Spieler mit dem umfangreichen Editor so alles anstellen werden!  Damit bietet Little Big Planet Karting ein unglaubliches Potenzial, da das Spiel theoretisch eine unbegrenzte Menge an Content bietet. Für eine ordentliche Langzeitmotivation ist somit also im Prinzip gesorgt.

 

Schade ist allerdings, dass sich beim gameplay die ein- oder andere Ernüchterung breit macht. So ist es zum Beispiel ein wenig ärgerlich, dass sich trotz Kart-Editor kein spürbarer Unterschied beim Fahrverhalten der Vehikel bemerkbar macht. Dabei ist doch eigentlich genau das der Reiz eines Rennspiels, die verschiedenen Fahrzeuge und ihre Eigenheiten zu meistern. Hier hat Mario Kart ganz klar die Nase vorn! Auch das Driftverhalten der Boliden fühlt sich ein wenig schwammig an und wollte mir im Test nicht so recht gefallen. Das optische Design des Spiels ist sicherlich auch Geschmackssache. Zwar ist die Spielewelt kunterbunt und hat den für Little Big Planet typischen „Papercraft-Look“, aber irgendwie fehlt es im Vergleich zu Mario Kart ein wenig an Wiedererkennungswert und Flair. Natürlich ist Sackboy ein niedliches und charismatisches Kerlchen, aber der Rest des Fahrerfeldes besteht bei LBP Karting leider größtenteils aus relativ uninteressanten Nobodies. Auch hier liegt der Nintendo-Klempner mit seinen weltbekannten Fahrerfeld, welches z.B. aus Luigi, Bowser, Peach und Toad besteht klar vorne! Little Big Planet ist und war eben einfach immer ein Kreativ-Spiel, dem die Spieler selbst ihren Stempel aufdrücken. Dabei geht eben leider schon fast gezwungenermaßen Wiedererkennungswert verloren.

 

Von technischer Seite machte Little Big Planet Karting einen eher durchwachsenen Eindruck. Die Texturen der Rennstrecken sind zwar schön scharf, allerdings wirkt alles ein wenig detailarm. Zudem trüben zahlreiche Slowdowns und Ruckler das technische Gesamtbild ein wenig. Schön dagegen ist allerdings, dass man das Spiel auch lokal zu viert im Splitscreen spielen kann- ganz die alte Schule!

Fazit: Little Big Planet Karting ist ein grundsolider Funracer, der eine Menge Potenzial bietet, es allerdings zu keinem Zeitpunkt schafft, in die übergroßen Fußstapfen des offensichtlichen Vorbildes Super Mario Kart zu treten. Der Editor mit seinen umfangreichen Möglichkeiten ist eine Wucht und bietet findigen Bastlern monatelangen Spaß. Wer allerdings auf puren Rennspaß aus ist, findet auch  bessere Alternativen. Für ein Erstlingswerk ist Little Big Planet Karting also zufriedenstellend, allerdings gibt es durchaus noch eine Menge Luft nach oben!

Über das besprochene Medium

LBP-Karting-PackShot_USK-FILEminimizer
Little Big Planet Karting
(United Front Games / Sony Computer Entertainment)
für Playstation 3
Preis ca. 60 €

Über den Autor des Beitrags

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.