Vermerkt unter: Reviews

Cradle of Filth – The Manticore and other Horrors

Egal, ob man Cradle of Filth liebt oder hasst: Das neue Album “The Manticore and other Horrors” wird wieder für gespaltene Kritiken sorgen – kein Wunder, denn die Band um den extrovertierten Dani Filth provoziert eben gerne, musikalisch wie im im Umgang mit anderen. Dem kreativen Prozess scheint das durchaus gut zu tun, denn auch das neue Album ist typisch Cradle of Filth, und das ist gut so. Ja, ich bin bekennender Cradle of Filth-Sympathisant – das sollte man bei dieser durchaus wohlwollenden Rezension berücksichtigen. Cradle of Filth erfinden sich auf “The Manticore and other Horrors” keinesfalls neu. Im Vordergrund steht weiter Danis Gesang, der wieder kreischt und grunzt und röhrt und röchelt, wie man es seit Mitte der 90er-Jahre von ihm kennt. Die Rhythmussektion aus Bass und Drums steht wie gewohnt im Hintergrund und liefert nur den Teppich, auf dem sich die Gitarren mit den Synthies um Aufmerksamkeit balgen. Dabei setzen Cradle of Filth einen Trend fort, der sich auf den letzten Alben schon andeutete: Statt flächiger Klangteppiche liefern die Keyboards mehr und mehr Stakkato-Streicher und Piano-Akzente. Das fällt schon nach dem rund zweiminütigen Intro auf, wenn Cradle of Filth mit “The Abhorrent” einen ihrer schnellen, melodischen Songs intonieren. Hart und schnell sind die populären Black Metaller auch auf “The Manticore and other Horrors” wieder unterwegs, ohne dabei das fast schon poppige Songwriting von “Nymphetamine” oder “Thornography” zu wiederholen. Das macht “The Manticore and other Horrors” zu einem schwierigen Album, denn es lässt sowohl die derbe Brutalität des Debüts als auch die eingängigen Hooks der zuvor erwähnten Alben vermissen – es platziert sich dazwischen. Nicht zwischen alle Stühle, das will ich damit nicht sagen. Aber es erfordert mehrere Hördurchgänge, um seine starken Momente wie in “Manticore” oder “Frost on her Pillow” zu offenbaren. “Siding with the Titans” wäre ein weiterer Anspieltipp, den ich empfehle. Mehrfach hören!

Cradle-of-Filth---The-Manti
Cradle of Filth
The Manticore and other Horrors
(Peacevill/Edel)

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>