Drunken Swallows – Chaospoesie

Die Schwalben sind im Landeanflug, mit im Gepäck ihr fünftes Album „Chaospoesie“ und die gleichnamige Tour, die am 2. Oktober startet. Ohrwürmer, eingängige Melodien und gesittete Härte, das macht das neue Album aus. Seit 2009 sind die vier Holsteiner dabei, die Republik mit ihrem unverkennbaren Punkrock unsicher zu machen. Beschrieben… Weiterlesen

Empirion – I Am Electronic / Red Noise EP

Seit 1993 gibt es die aus Essex stammende Electronic-Combo Empirion schon. Damals noch zu dritt, veröffentlichten sie 1996 ihr Debütalbum “Advanced Technology” mit Anleihen aus Techno und Industrial und waren u.a. als Support der damaligen Label-Kollegen (bei XL Recordings) von The Prodigy auf Tour durch Deutschland. Zwei Jahre später trennte… Weiterlesen

Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators – Living The Dream

Nach “Apocalyptic Love” (2012), “World On Fire” (2014) und vier weiteren Jahren präsentieren Gitarrenlegende Slash (Guns N’ Roses, Velvet Revolver), Sänger Myles Kennedy (Alter Bridge) und die Band-Vervollständigung The Conspirators ihr nunmehr drittes gemeinsames Studioalbum “Living The Dream” — bzw. das vierte Slash-Album nach dessen selbstbetitelten Solodebüt im Jahre 2010.… Weiterlesen

Sons Of Raphael – A Nation Of Bloodsuckers

Muss man sich selbst opfern um nicht Anderen zu schaden? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Brüder Loral und Ronnel Raphael unter anderem auf ihrem ersten musikalischen Erzeugnis, der EP ‚A Nation Of Bloodsuckers‘, die vier Songs umfasst. Der Titelsong, für den zu dieser Thematik auch ein eindrucksvolles Video gedreht… Weiterlesen

Krashkarma – Morph

Das Duo aus der Stadt der Engel war mir bisher nicht bekannt, obwohl die Amerikaner schon 2009 ihre erste EP veröffentlicht haben. Da werde ich wohl ein bisschen etwas nachholen müssen, denn der Sound von Niki Skistimas und Ralf Dietel ist ein genialer Mix aus Metal, Punk und Alternative mit… Weiterlesen

Suicidal Tendencies – Still Cyco Punk After All These Years

Die Tendencies gibt es gefühlt schon ewig – oder in Zahlen ausgedrückt: über 35 Jahre. Ich glaube das erste Mal habe ich sie damals in Eindhoven auf dem Dynamo live sehen dürfen. Der gesamte Stil der Band, mit den Skater-Schuhen, den Bandanas und eben der Sound, ist typisch für die… Weiterlesen

Everlast – Whitey Ford´s House Of Pain

Sich in eine Schublade stecken lassen wollte Eric Schrody aka Everlast aka Whitey Ford nie. Klar, House Of Pain schlug in den 90ern mit groovigem Hip Hop ein wie eine Bombe. Nach drei Alben wurde es allmählich ruhiger um ihn, was jedoch den Erfolg nicht minderte. Auch mit der Akustik-Klampfe… Weiterlesen

Clutch – The Book Of Bad Decisions

Was man den Jungs von Clutch definitiv nicht nachsagen kann ist Faulheit. Bereits 1991 gegründet – damals noch in der Highschool – ziehen sie konstant ihr Ding durch und hauen eine Platte nach der anderen raus. Ihre Discographie kann sich daher durchaus sehen lassen. Nun haben sie das Dutzend voll… Weiterlesen

Beyond The Black – Heart Of The Hurricane

Beyond The Black

“Heart Of The Hurricane” ist das dritte Album von Beyond The Black — oder sollte man sagen von Jennifer Haben. Denn die Fronterin ist als einzige noch von der Ur-Besetzung übrig und ziert auch als einzige das Cover der CD. Erschienen ist der Longplayer bei Airforce1, die mit ihren Künstlern… Weiterlesen

Clueso – Handgepäck I

„Strandlichter“ war 2014 das erste Nr.1-Album von Clueso. 2015 trennte er sich von seiner Band, ein Akustikalbum erschien 2016 mit entsprechendem Titel… „Neuanfang“… und nun 2018 nimmt uns Clueso mit dem neuen Album „Handgepäck“ auf eine Zeitreise mit. Das Album besteht aus 18 Titeln, die nur auf Reisen oder auf… Weiterlesen

Sulpher – No One Will Ever Know

Sulpher ist das englische Wort für Schwefel, und dieser wurde zum einen im Mittelalter gegen die Pest angewandt und findet auch in der Moderne noch Anwendung zur Reinigung oder in der Gummiverarbeitung. Vor allem ist das chemische Element aber ein Brandbeschleuniger und wird für Sprengstoff gebraucht. Folglich war zur erwarten,… Weiterlesen

Scarlet Dorn – Lack Of Light

Die Geschichte von Scarlet Dorn ist eigentlich etwas kurios, denn die aus Sibirien stammende Sängerin hatte einen Videotrack an die Lord Of The Lost gesandt. Die Herren hatten nämlich auf Facebook zu einer Aktion aufgerufen, eine Art Liebesbekenntnis an die Band zu schicken. Wenn die Liebende dann noch so schön… Weiterlesen