Browse By

Interview und Konzertbericht: Heaven Shall Burn
25.09.2016 Crash Freiburg

Schweiß, dicke Luft und totale Eskalation – Heaven Shall Burn rockt das Crash. Heaven Shall Burn. Diese Band dürfte jedem, der unser Magazin verfolgt, doch etwas sagen. Zu Gast war das Metal-Core Quintett am 25.09. im Crash.

Es war ein grandioser Abend, den die Herren von HSB ihren Zuschauern boten. Das Crash war mit ca. 600 Besuchern wohl so voll wie sonst nur an Heiligabend. Dementsprechend war das Klima, im wahrsten Sinne des Wortes, aufgeheizt.

Zunächst betrat Deathride als Vorband die Bühne. Mit Ihrem doch eher Oldschool ähnlichem Death Metal sprach die Band leider nicht jeden Besucher an. Immerhin sind diese wegen HSB hier. Eine etwas coreigere Band hätte der Stimmung Publikum wohl etwas mehr eingeheizt.

Was sich allerdings in dieser Phase des Abends stetig aufheizte war die Luft im Raum. Auch ohne sich zu bewegen rann der Schweiß in Strömen und so mancher Lungenkranke musste raus an die Luft. Eine entsprechend gefühlte Ewigkeit dauerte die folgende Umbaupause.

Dann endlich: HSB betritt die Bühne. Begonnen wird direkt mit „Endzeit“. Besser geht es nicht, es eskaliert einfach! Man merkt, warum das Publikum hier ist. Kuschelrock will hier keiner hören und jeder, der sich im vorderen Drittel des Raums aufhält, weiß worauf er sich eingelassen hat.

Mit „Bring The War Home“ spielt HSB kurz darauf den ersten Song aus ihrem aktuellen Album „Wanderer“. Dem Publikum gefällt es und die Stimmung, sofern dies überhaupt noch möglich ist, steigt weiter.

Das Album „Wanderer“ ist seit dem 16.09.2016 erhältlich und hält sich hinter „Schandmaul“ und den „Kastelruther Spatzen“ auf Platz drei der deutschen Albumcharts.

Nach weiteren Krachern geht mit der dritten Zugabe; „Vallhalla“ der Abend zu Ende. Es gibt niemanden im Publikum, der nicht nass ist. Und ob das da auf dem Boden nun Bier oder doch Schweiß ist, will man lieber nicht wissen. Es war eng, es war heiß, es war stickig und es war der Hammer. Eine atomisierende Stimmung bei einem doch recht kleinen Publikum und nur, wer wirklich dabei war, kann dies auch nachvollziehen. Große Hallen hat HSB aber absolut nicht nötig. In den kleinen Klubs eskaliert es sich wohl einfach besser.

Wir durften vor dem Konzert noch mit Gitarrist Maik Weichert sprechen und mit ihm über Allgemeines sowie das neue Album „Wanderer“ sprechen. Schaut euch hierzu das Video an.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

 

Set-List:

  1. Intro/ Endzeit
  2.  Voice oft the Voiceless
  3.  Bring the War Home
  4.  Counterweight
  5.  Combat
  6.  Land of the Unright Ones
  7. Profane Believers
  8.  To Inherit the Guile
  9.  Hunters Will Be Hunted
  10.  Behind a Wall of Silence
  11.  Die Stürme rufen Dich
  12.  They Shall Not Pass
  13.  Downshifter
  14.  Godiva
  15.  Trespassing the Shores of Your World

Zugabe:

  1. They Shall Not Pass
  2. The Weapon They Fear
  3. Valhalla

Text und Interview: Stefan Bayer Fotos: Adrian Sailer & Stefan Bayer

Über den Autor des Beitrags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: