Eisregen – Mutter die Band mit dem Hund ist da

Kürzlich durfte ich das Eisregen Konzert in Darmstadt besuchen und erhielt die Möglichkeit, ein Interview mit Michael Roth vor Beginn des Konzertes zu führen. Die Atmosphäre im Backstage war sehr ruhig und die Hälfte der Mitglieder döste vor sich hin…

Eisregen Logo

Mitch erklärte mir, dass man ihnen eine falsche Uhrzeit genannt hatte, weshalb die Band schon seit dem frühen Mittag in der Location ausharren musste.

Trotzdem nahm er sich die Zeit, ausgiebig sowohl meine als auch einige Fan-Fragen zu beantworten:

Michael „Blutkehle“ Roth

Michael „Blutkehle“ Roth

Ihr spielt heute hier  im Steinbruch Theater Darmstadt. Gibt es einen bestimmten Grund, warum ihr gerade hier heute auftretet?

Wir spielen heute bereits das fünfte Mal im Steinbruch Theater. Hier im hessischen Raum hätten wir u.a auch die Möglichkeit gehabt in Frankfurt zu spielen, aber wir waren schon einige Mal hier und der Club ist jedes Mal gut besucht.

Gibt es ein Konzert, welches euch besonders in Erinnerung geblieben ist?

Auf jeden Fall das Konzert letztes Jahr in der alten Zuckerfabrik in Rostock. Das war eine Abbruchbude ohne irgendwelche  Spur von Annehmlichkeiten wie Heizung und Toilette. Ich fand das sehr menschenunwürdig und doch erstaunlich, dass dort doch einige Bands schon gespielt haben.

Wir haben zwar keine großen Ansprüche, aber die Grundvoraussetzungen sollten schon geschaffen sein.

War dann dort überhaupt viel los an diesem Abend?

Erstaunlicherweise war es dort auch sehr gut besucht, aber es ist einfach schade, wenn man den Leuten, die das Konzert besuchen, einfach nichts Ordentliches anbieten kann, weil es einfach technisch nicht möglich ist.

Welches positive und negative Ereignis der letzen Jahre ist euch besonders in Erinnerung geblieben?

Positive gibt es mehr als genug, deshalb machen wir das alles ja.

Wir haben jetzt wirklich schon mehrere hundert Konzerte gespielt und es ist nach wie vor jedes Mal einfach eine Sache, die wirklich cool ist und der Ablauf  ist nicht jedes Mal derselbe, weshalb es auch immer wieder interessant bleibt.

Postitiv ist auch immer die Arbeit an einem neuen Album. Seine Ideen verwirklichen zu können ist für mich als Musiker immer das Entscheidende.

Negative gibt’s immer wieder, wie in allen anderen Berufen auch. Wie bereits gesagt, wenn man zum Beispiel in einem Club gebucht wird, wo bestimmte Grundvoraussetzungen nicht gegeben sind, ist das sehr ärgerlich für uns und für die Leute dort. Man kann nur das Beste draus machen, aber mit Spaß hat das nicht mehr viel zu tun.

Gruppenbild mit Hund

Gruppenbild mit Hund

Auf dem aktuellen Album habt ihr Falco’s „Mutter der Mann mit dem Koks ist da“ gecovert. Wie seid ihr auf die Idee gekommen genau dieses Lied zu covern?

Weil es ganz einfach eine coole Nummer ist und es natürlich auch eine Herausforderung war.  Falco war einfach eine sehr  sympathische und extreme Person und auf eine eigene Art eine komplett andere musikalische Richtung. Es sind relativ wenig Lieder, die sich die Band geschlossen anhört, weil jeder so seinen eigenen Geschmack hat.

Falco  ist eigentlich eine Sache, die auch bei Fahrten sehr oft gelaufen ist. Gerade „Der Mann mit dem Koks“ ist eine sehr coole Nummer und deswegen hatten wir einfach gedacht, das mal zu machen. Hat auch Spaß gemacht. Bei uns ging’s halt auch eher darum, ein Lied zu finden, welches uns allen gefällt, und so haben wir uns dann auf dieses Falco-Lied geeinigt.

Und dazu habt ihr ja dann noch ein Musikvideo gemacht.

Wir hatten schon vor längerer Zeit mal ein Video zu unserem Lied „Elektro Hexe“ gemacht. Gerade bei Liedern, die schon weit verbreitet sind lohnt sich das.

Werdet ihr in Zukunft noch mehr Musikvideos machen?

Wenn es sich anbietet auf jeden Fall, abgeneigt sind wir davon nicht. Das Video haben unsere Kumpels von Hämatom realisiert, die das beruflich machen und auch schon für Freiwild und andere Bands gearbeitet haben. Da hat sich das einfach angeboten.

Youtube-Video per Klick auf das Bild laden. Davor bitte die Datenschutz-Hinweise im Impressum beachten!

Könnt ihr mir noch etwas vom Entstehungsprozess des neuen Albums erzählen?

Die neue CD wird Todestage heißen, als Studiotermin ist der Juli vorgesehen und das Release wird im Oktober sein. Wir sind auch  gerade am Ideen sammeln für das Artwork . Der Aufnahmeprozess ist auch mittlerweile ein Anderer, denn Yantit hat jetzt sein eigenes kleines Studio, in dem wir vorab schon mal aufnehmen können um einige Sachen auszuprobieren. Ab und an machen wir auch schon vieles an Musik fertig und gucken dann, wie die Texte einzufügen sind, das haben wir früher anders gemacht.

Eisregen - KrebskollektionAuf Krebskollektion habt ihr auf eine CD eine ganze Reihe älterer Songs drauf gepackt. Wie lief die Entscheidung ab, welche davon auf das Album kommen?

Das war eigentlich ganz einfach, denn auf die erste CD kamen die Lieder die nicht indiziert worden sind , das waren genau die 13 und da mussten wir nicht diskutieren, da es die Überbleibsel der beanstandeten Alben sind, die mir nicht rausnehmen mussten.

Die zweite CD ist ja eher eine Art Mini CD. Deshalb haben wir ein paar Neueinspielungen von Scharlachrotes Kleid, Fleischhaus und die Coverversion von Falko drauf gepackt. Einen neuen Song gab es aber auch noch dazu, damit für jeden was dabei ist.

Jetzt habe noch ein paar Fan-Fragen an euch. Tobi N. möchte gerne wissen, welches Thema ihr aus Respekt niemals anschneiden würdet?

Kinderschänder Texte!

Wie steht ihr als Band gegenüber modernen Metalbands?

Das kommt ganz darauf kann wie man „moderne Metalbands“ definiert. Ich höre eher die älteren Sachen. In den letzten Jahren war jetzt nichts groß dabei, das mich vom Hocker gehauen hat.

Jemand würde gerne wissen woher du deine stylischen Hemden hast.

Kanada. Mehr gibt’s davon aber leider auch nicht mehr. Ich habe mir selber jetzt schon ein paar Eisregen- Armeehemden machen lassen . Muss wohl leider mit den paar Verbliebenen auskommen.

Vielen Dank für eure Zeit und das Interview!

Über den Autor des Beitrags

Avatar

Runa

..immer da wo Metal spielt! Heavy, Black, Death, Pagan, Symphonic - Metal muss es sein. Bei Tribe-Online schreibe ich überwiegend Konzertberichte und mache Konzertfotos. Gerne dürft ihr mich auf FB adden und mir Konzertvorschläge zukommen lassen, oder für eure Events bei mir werben.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Follow Me:
Facebook

Avatar

Über Runa

..immer da wo Metal spielt! Heavy, Black, Death, Pagan, Symphonic - Metal muss es sein. Bei Tribe-Online schreibe ich überwiegend Konzertberichte und mache Konzertfotos. Gerne dürft ihr mich auf FB adden und mir Konzertvorschläge zukommen lassen, oder für eure Events bei mir werben.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.