Paper Girls 04

© Cross Cult

Das Ende des dritten „Paper Girls“-Bandes hatte es mit seinem Cliffhanger schon angekündigt: Aus dem Pleisto…dingsbums — aus der Zeit vor tausenden von Jahren, eben — beamt sich Tiffany sozusagen “zurück in die Zukunft”.
Allerdings wieder einmal nicht nach Hause in die Achtziger, sondern direkt an den ersten Neujahrstag des 21. Jahrhunderts. Ja, ja… schon klar… das 21. Jahrhundert fängt tatsächlich erst 2001 an. Gemeint ist aber der 1. Januar des Jahres 2000.

Die schlechte Nachricht: Schon wieder sind die Freundinnen voneinander getrennt, und so ist Tiffany im neuen Jahrtausend erst einmal auf sich alleine gestellt. Die gut Nachricht: Die anderen sind immerhin in derselben Zeit gelandet.
Naja, und obwohl der Wirbel um den Y2K-Bug wohl etwas übertrieben war, gibt es dann noch eine schlechte Nachricht: Der kreuz und quer durch die Zeit ausgetragene Krieg zwischen den konservativen “Oldtimern” und den progressiven Zeitreise-Youngstern eskaliert, und die beiden Parteien bekämpfen sich mit riesigen Robotern und zerstören dabei kollateral halb Cleveland. Eine kleine Semi-Apokalypse gibt es also dann auch ohne das erwartete Millennium-Chaos.

© Cross Cult

Dafür gibt es noch eine weitere gute Nachricht für den Leser des Buches: Tappte man bisher ähnlich ahnungslos wie die Protagonistinnen durch die Epochen, gibt es nun endlich ein paar handfeste Erklärungen, wer gegen wen und warum eigentlich hier kämpft.
Denn die Vier treffen wieder einmal auf jemanden, der ihnen weiterhelfen oder ihnen, wie hier, Antworten liefern kann. Aber auch diesmal stellt sich die Frage: Kann man dieser Person trauen?

Band 4 ist der bisher wohl beste! So gut es war, dass Brian K. Vaughan und Cliff Chiang die Leser ihrer irrwitzigen Serie bislang nur sparsam mit Informationen über die Hintergründe versorgt haben, so stark wirkt es jetzt, wenn jetzt sich einige Fragezeichen auflösen — und möglicherweise die angestellten Vermutungen bestätigen.

Eine Leseprobe mit ein paar Seiten findet ihr, wie immer, auf der Verlagsseite zum Buch bei Cross Cult.Viele weitere Comic-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

Paper Girls 04
Brian K. Vaughan, Cliff Chiang
Hardcover, 144 Seiten
(Cross Cult)

Über den Autor des Beitrags

Gerald

Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Gerald

Über Gerald

Hört so ziemlich alle Genres querbeet, von Heavy bis Electro, von Folk-Pop über World und Rock bis Hip-Hop. Ehrliche, handgemachte Musik ist aber noch die beste und Radio-Rotation ist evil. Ausnahmen bestätigen die Regel.[BR] Ist zudem hauptsächlich für unsere Comic-Abteilung verantwortlich und spielt hin und wieder auch gerne mal an der (Nintendo-)Konsole.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.