Browse By

Jaded Heart – Common Destiny

Gute Hardrock Alben und die dazugehörigen Bands sind leider eine aussterbende Gattung. Da ist es gut dass es die Deutsch-Schwedische Band Jaded Heart gibt. Die Band besteht schon lange Jahr und ist auch beim zehnten Album kein bisschen müde. Die Band überzeugt durch handwerkliches Können an den Instrumenten, Rhythmusarbeit, und brillant eingesetztes Keyboardspiel und Arrangements die auch vor Chorpassagen nicht zurückschrecken. Rock der genauso heavy wie bombastisch ist.

Gleich der Opener „With You“, der gleichzeitig auch die erste Singleauskopplung ist, gräbt sich in den Gehörgang und macht gleichzeitig Lust auf mehr. Das erste Highlight ist für mich „Into Tears“ dass das Zeug zu einer echten Rochhymne hat und eigentlich in vollbesetzten Stadien gespielt werden muss.

Sänger Johan Fahlberg der Michael Bormann ersetzte weiß mit seiner Stimme umzugehen. So bringt er „Buried Alive“ sehr gut die Emotion des Stücks zu Geltung und zelebriert das hymnische „No More Lies“, das recht schnell in die Beine geht. Ein weiteres Highlight des Albums ist das gelungene „Fire And Flames“, ein Sechsminutenhit!


Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

cover
Jaded Heart
Common Destiny
(Fastball Music)

Über den Autor des Beitrags

Hody

Hody

Gründungsmitglied von Tribe Online, ehemaliger DJ. Mag Groove und Melodie, Hardcore und Female Fronted Metal, mal ein bisschen Rap oder Industrial, Sportspiele und RPGs - bastelt gerne an PCs und liebt seine Xbox

Weitere Beiträge des Autors

Follow Me:
TwitterFacebookLinkedInReddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: