Pet Shop Boys – Electric

Die Pet Shop Boys – Sänger Neil Tennant und Keyboarder Chris Lowe – fanden in den 80ern ihre Lücke, irgendwo zwischen Synthie-Pop und New Wave. Dabei wirkte das Duo recht cool, man wusste, die Fans mit exzellenter elektronischer Popmusik und ansprechenden Texten zu versorgen, hatte so seine Charthits und fesselte die Musiknerds mit jeder Menge Extras wie musikalisch visionärer B-Seiten und speziellen Remixen. Souverän vereinte die Band die Liebhaber des Discofox, New Wave und das Bravo-Publikum und wahrte dabei das Gesicht als Künstler und Ästheten. Das hat sich bis heute nicht geändert, da konnten auch extrem populäre Hits wie „Go West“ nicht daran rütteln, weil die Briten ihr Publikum immer wieder überraschen konnten – und zwar in alle Richtungen.

Nachdem OMD und Depeche Mode 2013 ihr Klientel mit neuen Veröffentlichungen bedachten sind nun die mittlerweile auch schon 28 Jahre agierenden Pet Shop Boys dran. Vom ersten Song „Axis“ ab besteht kein Zweifel: „Electric“ ist eine Platte für den Dancefloor. Beatbetont geht es hier fast über das gesamte Album zur Sache. Und wenn dann im zweiten Song „Bolshy“ die Stimme von Neil Tennant ertönt, dann ist man schon auf der Seite des Duos angelangt. „Fluorescent“ bringt kühle Club-Elektronik und warme Gesangsmelodien auf unverwechselbare Weise zusammen und ist einer der stärksten Songs des Albums. Komplett unkitschig ist auch „Electric“ nicht, doch werden die süsslichen Melodien von „Love Is A Borgoise Construct“ vom treibenden „Shouting In The Evening“ weggespült. Und den Springsteen-Song „The Last To Die“ wandeln Tennat und Lowe in eine tolle Dancefloorhymne. An den PSB-Sound der 80er erinnert zu Beginn der Song „Thursday“, doch Rapper Example schlägt dann die Brücke zur Gegenwart, Phantastisch!

Produzent Stuart Price inszenierte den Sound der Pet Shop Boys im Stile eines modernen Dance-Album, das den Hörer mit dem Wunsch nach mehr zurücklässt. Mit „Electric“ bewegt sich das Duo auf gewohnt hohem Niveau.Viele weitere CD-Reviews findest Du übrigens in unserem alphabetischen Index

Über das besprochene Medium

psb
Pet Shop Boys
Electric
(X2 Recordings / Rough Trade)

Über den Autor des Beitrags

Avatar

Chris

Hört gerne Musik und redet/schreibt darüber.

Weitere Beiträge des Autors - Website

Avatar

Über Chris

Hört gerne Musik und redet/schreibt darüber.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.